Auf den Spuren von Bridget Jones

Die chaotischste Junggesellin von ganz London kehrte vor kurzem auf die große Leinwand zurück. Wer möchte, kann sich an folgenden Schauplätzen auf die Spuren von "Bridget Jones" wilden Erlebnissen, zahlreichen Fettnäpfchen und der Suche nach der großen Liebe begeben:

Das Zuhause von Bridget Jones (Renée Zellweger) befindet sich über dem Pub "The Globe" am Borough Market. Der Londoner Wochenmarkt, an dem an über 150 Ständen regionale aber auch exotische Lebensmittel angeboten werden, ist ebenfalls im Film zu sehen und war beispielsweise auch schon Drehort für "Harry Potter und der Gefangene von Askaban".


Borough Market © Filmtourismus.de

Weitere "Schokolade zum Frühstück"-Schauplätze in London sind das Institute of Contemporary Arts, in dem Bridget einen peinlichen Auftritt bei einer Buchpräsentation liefert, das italienische Restaurant Cantina del Ponte, in dem sie sich mit Boss Daniel Cleaver (Hugh Grant) zum romantischen Abendessen trifft, und das Panoramarestaurant der Tate Modern als Treffpunkt mit ihren Freunden. Die Kulisse für das verbockte Fernsehinterview bilden die Royal Courts of Justice bei The Strand und Fleet Street.


Royal Courts of Justice © Filmtourismus.de

Die Weihnachtsfeier der Eltern, bei der Bridget ihren alten Sandkastenfreund Mark (Colin Firth) im kultigen Elch-Pulli trifft, findet im hübschen Dörfchen Snowshill in den Cotswolds, etwa 150 km nordwestlich von London, statt. Das traumhafte Wochenende mit Daniel verbringt sie im luxuriösen Stoke Park, ca. 40 km westlich von London. Auf dessen Golfplatz spielte auch schon James Bond (Sean Connery) in "Goldfinger".

In der Fortsetzung "Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns" verschlägt es Bridget für eine Dienstreise nach Thailand. Doch auch in London und Umgebung finden sich wieder viele Drehorte: Zu sehen sind unter anderem die Tower Bridge, Primrose Hill oder die Great Hall der Institution of Civil Engineers, in der das Dinner des Anwaltvereins im Film stattfindet und Bridget sich beim Quiz blamiert.


Tower Bridge bei Nacht © Filmtourismus.de

Marks Büro befindet sich am Two Temple Place, der immer mal wieder für wechselnde Ausstellungen geöffnet ist und auch im Film "Was Mädchen wollen" mit Colin Firth auftauchte. Gleich in der Nähe befindet sich der Middle Temple, in dem die Szenen auf den Bürofluren gefilmt wurden. Dieser bekam auch schon in "Shakespeare in Love" und "Elizabeth" eine Rolle. Als Drehort für Bridgets Büro diente der moderne Chiswick Business Park in Londons Westen. Mark und Daniel tragen ihren fortwährenden Kampf um Bridget an den Italian Fountains in Kensington Gardens aus.


Italian Fountains in Kensington Gardens © Filmtourismus.de

Die Schlussszene, in der Bridgets Eltern ihr Eheversprechen erneuern und sie schließlich mit Mark in die Zukunft schreitet, wurde in und um die Dorfkirche St. James in Shere, ein beliebter Filmschauplatz etwa eine Autostunde von London entfernt, gedreht. Wo und wie sich diese Zukunft weiter gestaltet, wird man dann ab 20. Oktober 2016 in "Bridget Jones' Baby" in den Kinos sehen können.


St. James in Shere © Filmtourismus.de

Die Autorin Andrea David reist seit mehr als zehn Jahren zu Drehorten auf der ganzen Welt und teilt ihre Erlebnisse mit anderen Film- und Serienfans auf www.filmtourismus.de. Eine schöne Seite zum Schmökern und Nachreisen.