Loch Ness > Die schönsten Wanderwege um Loch Ness

Die schönsten Wanderwege um Loch Ness

 

Tag 1

South Loch Ness Trail: Vom Loch Tarff nach Foyers (ca. 14 Kilometer)

Der South Loch Ness Trail erstreckt sich gut 45 Kilometer entlang der ruhigen,„unentdeckten“ Seite des Loch Ness. Hier dominieren kleine Straßen und winzige Orte die Landschaft. Die erste Tagestour beginnt am malerischen Loch Tarff. Mit etwas Glück sieht man hier wilde Hirsche grasen. Von dort wandert man neben Flüssen, durch Wälder und immer in unmittelbarer Nähe des berühmten Lochs. Einen Zwischenstopp sollte man unbedingt bei den Falls of Foyers einlegen: Die wohl spektakulärsten Wasserfälle in den Highlands sind schon seit der Viktorianischen Zeit ein Publikumsmagnet.

Übernachten: Inverness gilt als kulturelle Hauptstadt der Highlands und bietet alles, was man sich von einem perfekten Ausgangspunkt für seine Wandertouren wünscht. Ein Hauch von Luxus erwartet Gäste etwa im 4-Sterne-Boutique-Hotel „Glenmoriston Town House Hotel“ mit 30 Zimmern und modernem Komfort. Gerne organisieren die Hotelmitarbeiter Aktivitäten vor Ort, wie etwa das Angeln von Rotem Thunfisch. Alternativ warten im„Castle View Guesthouse“ frisch renovierte Zimmer in einem restaurierten Viktorianischen Gebäude mit herrlichem Blick auf das Schloss Inverness.

Essen: Auf dem Weg zurück nach Inverness, empfiehlt sich ein Zwischenstopp im „The Dores Inn“: Das Lokal ist für seine herzhaften, hausgemachten Speisen und eine große Auswahl an schottischen Malt Whiskeys bekannt. Von hier genießt man einen atemberaubenden Blick auf Loch Ness.


Zäune sind beim Wandern in Schottland kein Grund zum Anhalten, wenn man diese kleinen Treppen sieht

Tag 2

Bergtour “Meall Fuar-mhonaidh circuit” (ca. 10 Kilometer)

Meall Fuar-mhonaidh“ bedeutet auf Gälisch so viel wie „Hügel der kalten Hänge“. Tatsächlich ist es der prominenteste Gipfel rund um Loch Ness mit einem fantastischen Blick auf den See unterhalb. Der Berg fällt in die Kategorie „Graham“: Darunter versteht man schottische Berge, die zwischen 2.000 und 2.500 Fuß (zwischen 610 und 760 Meter) hoch sind und mindestens 150 Meter Schartenhöhe aufweisen. Davon gibt es mehr als 200 in ganz Schottland zu entdecken - genauso wie weitere Hunderte Gipfel, die man im Schottischen auch als Munros, Murdos, Corbetts, Donalds oder Marilyn bezeichnet.

Essen: Nur eine kurze Fahrt vom Gipfel entfernt, liegt das Highland Restaurant „Fiddler’s“ in der Stadt Drumnadrochit. Die Karte bietet eine gute Auswahl an Wild und schottischen Speisen, wie etwa preisgekröntes Haggis.


Ein herrlicher Spaziergang am Loch Ness

Tag 3

Loch Affric (ca. 18 Kilometer)

Glen Affric wird oft als "schönste Schlucht in Schottland" bezeichnet und liegt nur eine kurze Autofahrt von Inverness entfernt. Rund um den Loch Affric erstrecken sich fast 50 Kilometer alte Pinienwälder. Der Wanderweg führt durch Bäume und Moore, stets mit bestem Bergblick.

Essen: Zurück in Inverness empfiehlt sich das Abendessen im Mustard Seed: Das Restaurant liegt direkt am Ufer des Flusses Ness in einer ehemaligen Kirche mit doppelter Deckenhöhe, offenem Kaminfeuer und eine Karte mit lokalen Spezialitäten.


Glen Affric "Schottlands schönstes Tal" und Wanderparadies

Dies könnte Ihnen auch gefallen:

Selbstfahrertour
Geschichte und Natur
Abenteuer und Musik