Ein Grund zum Feiern

The Great Exhibition of the North: Gigantisches Sommerfestival in Newcastle

Es ist das landesweit größte kulturelle Event des Jahres 2018: In Newcastle findet von Juni bis September das Festival The Great Exhibition of the North statt. Gezeigt und geboten wird das Beste, was der Norden Englands in Sachen Kunst, Kultur und technologischer Innovation zu bieten hat. Als Norden Englands wird grob gesehen die Region nördlich von Sheffield und südlich von Schottland definiert. Das Festival war ein entscheidender Grund, warum Newcastle von Rough Guides zum Nummer-Eins-Reiseziel des Jahres gekürt wurde.

 

Das Festival

Am Freitagnachmittag, den 22. Juni 2018, beginnt das große Sommerevent mit einer spektakulären Eröffnungszeremonie. In den folgenden 80 Tagen, bis zum 9. September 2018, werden den Besuchern Konzerte, Performances, Ausstellungen, Streetart, Filme und Workshops geboten. Fast alle Veranstaltungen sind kostenlos.

Newcastle ist ein beliebtes Reiseziel und berühmt für die sieben Brücken über den Tyne, die Newcastle und Gateshead verbinden, sowie für die innovativen Galerien, guten Clubs und Restaurants. In den mehr als zwei Monaten, die das Festivals andauert, werden bis zu drei Millionen Besucher erwartet.

 

Hintergrund

Der Name „The Great Exhibition“ bezieht sich auf eine gleichnamige Veranstaltung in Newcastle aus dem Jahr 1851. Damals wurde sie in dem eigens im viktorianischen Baustil errichteten Chrystal Palace abgehalten. (Leider brannte das prächtige Gebäude einige Jahrzehnte später ab.) Während sich Newcastle bei der Great Exhibition vor gut 165 Jahren als einflussreiche Industriemetropole feierte, werden in diesem Jahr Kunst, Design und technologische Innovationen in den Fokus gerückt. Denn Newcastle mit seinen Universitäten, Galerien und dem modernen Zeitgeist ist ein Musterbeispiel für einen gelungenen Strukturwandel.

 

Schauplätze

Viele Events finden im Konzerthaus Sage Gateshead statt. Es hat ein spektakuläres Design, das nach Entwürfen von Norman Foster entstand.

Auch das BALTIC Centre for Contemporary Art, das über mehrere Etagen in einem ehemaligen Speicher untergebracht ist, wird ein wichtiger Schauplatz sein, ebenso wie The Great North Museum.

Auf drei verschiedenen thematischen Spaziergängen durch Newcastle-Gateshead können Besucher die Sehenswürdigkeiten zu Kunst, Design und Innovation entdecken. Dazu zählen zum Beispiel eine LED-Installation des Künstlers Tim Etchell am Ufer des Tyne oder das als großer bunter Maibaum umgestaltete Earl Grey Denkmal (Grey’s Monument) im Herzen Newcastles.

Great North Museum
Great North Museum

Das Highlight

Ein spektakulärer Höhepunkt sind die täglichen Wasserspiele: Bis zu 80 Meter schießen die Fontänen zwischen der Tyne Bridge und der Millenium Bridge aus dem Fluss Tyne in die Höhe. Die Wasserspiele werden untermalt von drei eigens komponierten Musikstücken, die am Eröffnungsabend ihre Weltpremiere feiern, inspiriert sind sie auch von der schon von weitem sichtbaren Statue The Angel of the North, die der berühmte britische Künstler Antony Gormley vor genau 20 Jahren in Gateshead errichtet hat.

Die Wasserspiele werden während der gesamten Great Exhibition mehrmals am Tag aufgeführt. Tipp: Am eindrucksvollsten sehen die Wasserspiele abends aus, wenn sie zusätzlich kunstvoll illuminiert sind.

 

Zur Einstimmung

Ein Film über den Norden und seine Errungenschaften stimmt die Besucher auf das Event und sein Konzept ein. Zur Premiere am Eröffnungsabend wird er auf großer Leinwand an der Uferpromenade (The Quayside) gezeigt. Der Film gilt als ein Kernstück des „Get North“-Festivals. Nach dem Eröffnungsabend ist er während der gesamten Zeit im Great North Museum, im BALTIC Centre for Contemporary Art und im Sage Gateshead zu sehen. Ein weiteres eigens kreiertes Kunstwerk ist die von Dichter Lemn Sissay geschriebene Hymne für den Norden.

Interessant ist auch der Film des Videokünstlers Phil Collins über die Reise einer Friedrich-Engels-Statue quer durch Europa und ihrer Ankunft in Manchester, wo Engels gemeinsam mit Karl Marx das „Kommunistische Manifest“ schrieb. Der Film wird im BALTIC Centre for Contemporary Art gezeigt.

 

Künstler und Werke, die man nicht verpassen sollte

Neben vielen modernen und neuen Werken werden auch berühmte Exponate gezeigt –  alle mit einem Bezug zu Nordengland. Darunter zu finden, sind das Record-Plant-Piano des Liverpoolers John Lennon und der Weltraumanzug von Helen Sharman. Die Frau aus Sheffield war die erste Person Großbritanniens, die 1991 an einem Raumflug teilnahm. Auch Robert Stephensons frühe Dampflokomotive „The Rocket“ von 1829 kehrt aus dem Science Museum in London vorübergehend nach Newcastle zurück, wo sie einst gebaut wurde.

Werke der bedeutenden Bildhauerin Barbara Hepworth sind ebenso ausgestellt wie Bilder von David Hockney, der als einer der wichtigsten Künstler des 20. Jahrhunderts gilt. Beide Künstler wurden in Nordengland geboren.

Viel Aufmerksamkeit gibt es auch für die Ausstellung von Lubaina Himid. Die Turner-Prize-Gewinnerin des Jahres 2017, die in Preston lebt, zeigt im BALTIC Centre for Contemporary Art neue Arbeiten. In einer anderen Einzelausstellung sind Skulpturen von Michael Dean zu sehen, der Autor und Skulpturist wurde in Newcastle geboren und war 2016 für den Turner Prize nominiert.

Rocket VR Experience
Rocket VR Experience

Musik

Von Folk-Konzerten, über Ceilidhs-Workshops und Popmusik bis hin zur Oper: Auch die Vielfalt der Musikstile, die Newcastle in diesem Sommer bietet, ist enorm groß. Es wird etliche Konzerte geben, bei denen Musiker aus der Region im Mittelpunkt stehen. Auch ein dreitägiges Americana-Festival wird veranstaltet. Royal Northern Sinfonia und Nevil Holt Opera wiederum führen im Sage Gateshead eine Neuinszenierung  von Mozarts „Die Hochzeit des Figaro“ auf. Außerdem werden in und um Sage Gateshead Soundinstallationen zu erleben sein, die die typischen Geräusche des Nordens zum Gegenstand haben.

Das detailliert Programm ist hier zu finden.

Also: Auf nach Newcastle

Über den internationalen Flughafen Newcastle erreicht man die Stadt aus mehr als 80 Destinationen weltweit. Easyjet fliegt direkt ab Berlin.

 

Dies könnte Ihnen auch gefallen:

Newcastle mal anders
.
The Great Exhibition of the North
.
Newcastle für Entdecker
.
Kleinod am Meer
.
48 Stunden
.
Rund um Newcastle
.
Viel erleben für Zero Budget
.