7 Tage Sightseeing im Westen Schottlands

Im Westen von Schottland gibt es alles, was man sich von Schottland nur wünschen kann: viel Kultur, geschichtsträchtige Burgen, traumhafte Inseln, riesige Berge und geheimnisvolle Seen. Auf einer Rundreise von Glasgow aus, kann man die schönsten Sehenswürdigkeiten selbst entdecken und den unwiderstehlichen Charme der Einheimischen erleben.

VisitScotland hat für uns die besten Tipps auf in einer siebentägigen Reiseroute zusammengestellt.

Day 1 of 7

ÜBERSICHT: GLASGOW

Den perfekten Anfangspunkt für eine Rundreise durch Schottlands Westen ist Glasgow. Schottlands größte Stadt sprüht nur so vor Energie, Kultur und Persönlichkeit.

HALTESTELLE 1 - GLASGOW STADTRUNDFAHRT
location icon
Glasgow Sightseeing Tour
Glasgow Cathedral. Credit: VisitScotland/Kenny Lam

Eine Rundfahrt mit einem Doppeldeckerbus bietet die perfekte Möglichkeit die Stadt kennenzulernen und alle Sehenswürdigkeiten in kürzester Zeit zu erleben. Audio Führungen im Bus werden auch auf deutsch angeboten. 

HALTESTELLE 2 – The Lighthouse Museum
location icon
The Lighthouse

Danach geht es weiter zu „The Lighthouse“, Schottlands Zentrum für Design und Architektur. Das Zentrum liegt im Herzen von Glasgow und stellt das ganze Jahr über tolle Kunstwerke aus. Vom Dachgeschoss hat man zusätzlich den perfekten Panoramablick auf die Stadt.

HALTESTELLE 3 - KELVINGROVE KUNSTGALERIE UND MUSEUM
location icon
Kelvingrove Art Gallery and Museum
Kelvingrove Museum and Art Gallery. Credit: VisitScotland/Kenny Lam

Im trendigen West End von Glasgow befindet sich Kelvingrove, ein kostenloses Museum mit über 8.000 faszinierenden Objekten und Artefakten. Das Museum beherbergt eine außergewöhnliche Kunstsammlung, angefangen bei niederländischen Altmeistern und französischen Impressionisten bis hin zu dem vielleicht berühmtesten Werk des Museums, dem Christus des Heiligen Johannes vom Kreuz von Salvador Dali.

HALTESTELLE 4 - EINKAUFEN BIS ZUM UMFALLEN
location icon
Ashton Lane

Shoppingfans kommen in den vielen unabhängigen Geschäften  auf der Byres Road voll auf ihre Kosten. In diesem Stadtteil findet man außerdem eine großartige Auswahl an Restaurants und Pubs so ist zum Beispiel die Ashton Lane ist für lokale Hot Spots zu empfehlen. Glasgow bietet außerdem hervorragende Unterkunftsmöglichkeiten, um sich nach einem anstrengenden Tag in der Stadt auszuruhen und neue Energie tanken können.

Day 2 of 7

ÜBERSICHT: GLASGOW TO LOCH LOMOND

Mit dem Auto ist man in nur anderthalb Stunden am man Loch Lomond, wo man sich bei einer großen Dosis frischer Luft richtig entspannen kann. Autos lassen sich von mehreren Standorten rund um Glasgow mieten.

HALTESTELLE 1 - CAMERON HOUSE AUF LOCH LOMOND
location icon
Martin Wishart at Loch Lomond

In dem herrlichen Herrenhaus, findet man eine Auswahl an Restaurants und Brasserien zum Mittagessen. Darunter ist der Michelin-Stern Martin Wishart am Loch Lomond. Golfer können sich auf dem 18-Loch-Meisterschaftsplatz auslassen, für alle anderen gibt es ein ruhiges Spa mit Infinity-Pool auf dem Dach.

HALTESTELLE 2 - SPAZIERGÄNGE IN LOCH LOMOND
location icon
Loch Lomond and The Trossachs National Park
Loch Lomond fishing. Credit: VisitScotland/Paul Tomkins

In Loch Lomond und dem Trossachs Nationalpark findet man ein richtiges Wanderparadies mit atemberaubenden Aussichten. Jetzt heißt es Stiefel festschnüren und den Luss Heritage Trail erkunden - ein schöner kurzer Spaziergang durch ein malerisches Dorf am See. Alle Kletterfans können einen weiteren Tag hier verbringen und die nahe gelegenen Klettertouren Munro Ben Lomond, Ben A'an und The Cobbler erkunden.

HALTESTELLE 3 - AN CEANN MÒR, INVERUGLUS
location icon
An Ceann Mòr
An Ceann Mor. Credit: VisitScotland/Kenny Lam.

Die herrlichsten Blicke auf das Loch Lomond bekommt man von der Spitze dieser acht Meter hohen, pyramidenförmigen Aussichtsplattform auf der Westseite des Lochs, die vollständig aus nachhaltigem Holz besteht. Der perfekte Ort für ein Selfie!

Day 3 of 7

ÜBERSICHT: LOCH LOMOND BIS OBAN

Es mag schwierig sein, vom Loch Lomond Abschied zu nehmen, aber es stehen Inseln, Bootsfahrten und viele weitere Abenteuer bevor! Nach der Ankunft in Oban nimmt man die Calmac-Fähre zur Isle of Mull und urkundet die  Insel für den Tag. Anschließend fährt man zurück in die Hafenstadt wo die vermeintlich besten Meeresfrüchte Schottlands schon auf einen warten.

HALTESTELLE 1 - TOBERMORY
location icon
Tobermory
Tobermory, Scotland. Credit: VisitScotland/Kenny Lam.

Der Tag beginnt mit einer aufregenden Fährüberfahrt von Oban nach Craignure. Auf dem Weg kann man die Duart Castle und vielleicht sogar ein paar Robben in der Ferne sehen. In Craignure angekommen nimmt man den Bus und fährt Richtung Norden nach Tobermory, die Hauptstadt der Insel. Dort kann man die kleine Hafenstadt mit ihrer unverwechselbaren Reihe von pastellfarbenen Häusern erkunden. Eine Destillerie, ein Heimatmuseum und mehrere Pubs gibt es hier auch.

HALTESTELLE 2 - MCCAIG'S TOWER
location icon
McCaig's Tower

Der kurze Anstieg vom Stadtzentrum zum McCaig’s Tower lohnt sich,  denn er bietet den perfekten Blick über die Bucht und auf die Inseln.

HALTESTELLE 3 – SEAFOOD NIGHT IN OBAN
location icon
Oban
Oban, Scotland. Credit: VisitScotland/Paul Tomkins.

In Sachen Meeresfrüchte steht die Region ganz oben und Oban ist zweiffelos die Stadt der besten schottischen Meeresfrüchte. Entlang des Hafens wird in den vielen kleinen Restaurants, frischer Fisch direkt vom Ufer auf den Teller gebracht.

Day 4 of 7

ÜBERSICHT: GLEN COE

Jetzt ist es an der Zeit, einen der eindrucksvollsten Orte Schottlands zu besuchen. Die A82 durch Glen Coe führt in ein tiefes Tal, das von Gletschern durchzogen ist. Bei der schieren Größe der Talkämme kommt man sich selbst ganz winzig vor.

HALTESTELLE 1 - GLENCOE BESUCHERZENTRUM
location icon
Glencoe Visitor Centre
Red deer stag in Glencoe. Credit: VisitScotland/Paul Tomkins

Die Schlucht hat eine turbulente und dramatische Geschichte hinter sich und hinterlässt einen atmosphärischen Eindruck in der Landschaft. Im umweltfreundlichen Besucherzentrum kann man gemütlich eine Tasse Tee trinken, bevor man sich auf einen kurzen Spaziergang zur berüchtigten Stelle des Massakers von Glencoe von 1692 begibt.

HALTESTELLE 2 - CLACHAIG INN
location icon
Clachaig Inn

Das gemütliche Clachaig Inn wird von hoch ragenden Gipfeln umgeben, die man von jedem Zimmer aus sehen kann . Das Hotel bietet seit über 300 Jahren Platz für müde Reisende und ist der perfekte Ort, um nach einem Tag im Freien neue Energie zu tanken. Hier lernt man Einheimische kennen, probiert regionale Biere, oder genießt ein herzhaftes Pub-Dinner. 

Day 5 of 7

ÜBERSICHT: AUF DEM WEG NACH SKYE

Dieser aufregende Abschnitt der Reise führt an einigen bezaubernden Hochlandlandschaften vorbei, bevor man zur Isle of Skye übergeht. Hier lohnt es sich anzuhalten , um die Aussicht auf Glen Sheil zu genießen, bevor man dann die A87 über die Skye Bridge bei Kyle of Lochalsh nimmt, um die berühmte Insel zu entdecken.

HALTESTELLE 1 - BROADFORD
location icon
Broadford
Broadford Bay, Broadford. Credit: VisitScotland/ Paul Tomkins.

Broadford liegt im Schatten der imposanten Cuillins und ist die erste Stadt, die man nach dem Überqueren der Brücke erreicht. Jetzt heißt es Beine ausstrecken und sich mit Picknick-material eindecken um genügend Energie für den Rest des Tages zu tanken.

HALTESTELLE 2 – THE CUILLIN
location icon
The Cuillin

Wer sich auf den Gipfeln umsieht, wird verstehen, warum die Insel Skye heißt. Der Name stammt  von der altnordischen Sprache ab und bedeutet grob übersetzt Wolkeninsel. Ob mit gemütlichen Spaziergängen oder ausgedehnten Wanderungen, die nebelverhangenen Cuillingipfel haben bisher alle Naturliebhaber begeistert. Für weitere Informationen über Routen kann man Walk Highlands besuchen. Hier kann man sich  außerdem ein  360°-Video mit weiteren Informationen ansehen. Bevor man losfährt sollte man jedoch immer die Wetterbedingungen in Bedacht ziehen.

HALTESTELLE 3 - PORTREE
location icon
Portree
Portree. Credit: VisitScotland/Paul Tomkins.

Portree ist die perfekte Knotenpunkt die Insel zu erkunden, daher ist es ratsam, hier ein gemütliches B&B zu buchen, um Abends zurück in den belebtesten Ort Skyes zu kehren. Außerdem gibt es hier viele tolle Möglichkeiten zum Essen und Trinken.

Day 6 of 7

ÜBERSICHT: NORTH SKYE

Für den 6. Tag der Reise ist wasserdichtes Schuhwerk nicht wegzudenken, denn die rauen Naturmerkmale der nördlichsten Ecken von Skye lassen sich zu Fuß erkunden. Auf Dunvegan Castle kann man mehr über die Clan-Legenden von Skye erfahren und danach in der Talisker Distillery auf einen glanzvollen Tag anstoßen.

HALTESTELLE 1 – OLD MAN OF STORR
location icon
Old Man of Storr
The Old Man of Storr. Credit: VisitScotland/Kenny Lam.

Ein Ort, der die Tagträume von Wanderern, Fotografen und Geologen wahr werden lässt. In der nörlichen Region von Sky entdeckt man einen der charakteristischsten Gipfel von Skye,den Old Man of Storr.  Wer Zeit und Lust hat kann noch weiter in den Norden wandern, um die Quiraing-Wanderung zu beenden.

HALTESTELLE 2 - DUNVEGAN CASTLE
location icon
Dunvegan Castle

Es ist leicht, sich von der natürlichen Schönheit Skye's ablenken zu lassen dennoch sollte man ihre jahrhundertealte Geschichte und Folklore nicht vergessen. Hier gibt es zum Beispiel das Dunvegan, das älteste kontinuierlich bewohnte Schloss Schottlands, das auf einem Felsen in idyllischer Lage am See gebaut wurde und seit 800 Jahren die Heimat der Häuptlinge des Clan MacLeod ist.

HALTESTELLE 3 - TALISKER DESTILLERIE
location icon
Talisker Distillery

Der Tag lässt sich am besten mit einer Talisker Distillery Tour beenden, bei der man den vollmundigen Whisky der Insel genießen kann, bevor man nach Portree für die Nacht zurückkehrt. Es ist empfehlenswert eine Tour in der Destillerie im Voraus zu buchen.

Day 7 of 7

ÜBERSICHT: AUF DEM WEG NACH HAUSE

Für alle die nicht noch einen Tag auf der Insel Skye dran hängen wollen, geht es heute zurück nach Glasgow. Die fünfeinhalb stündige Fahrt lässt sich ganz leicht mit ein paar weiteren  malerischen Sehenswürdigkeiten unterbrechen. Warum nicht bei einem der meistfotografierten Schlösser Schottlands anhalten oder sich  den Zug, der Harry Potter nach Hogwarts brachte, ansehen?

HALTESTELLE 1 - EILEAN DONAN CASTLE
location icon
Eilean Donan Castle
Eilean Donan Castle. Credit: VisitScotland/Kenny Lam.

Das Eilean Donan Castle am Ufer des Loch Duich ist eines der bekanntesten Schottlands und liegt auf einer eigenen Insel, wo sich drei Meeresarme treffen. Vielleicht hat es jemand schon auf einer Shortbread Dose oder einer Postkarte gesehen.

HALTESTELLE 2 - GLENFINNAN-VIADUKT
location icon
Glenfinnan Viaduct
Jacobite Steam Train, Glenfinnan Viaduct. Credit: VisitScotland/Kenny Lam

Während der Reise zurück Richtung Süden, lohnt es sich  einen kleinen Abstecher nach Fort William zu machen, um das prächtige Glenfinnan-Viadukt zu sehen, das in den Harry-Potter-Filmen zu sehen war.  Der Dampfzug fährt entlang der West Highland Line nach Mallaig - vielleicht ein Abenteuer für das nächste Mal?

HALTESTELLE 3 - THE GREEN WELLY AT TYNDRUM
location icon
The Green Welly

Ein weiterer schöner kleiner Zwischenstopp ist Green Welly, welches zu einem berühmten Ort für Roadtripper geworden ist. Der perfekte Ort um sich eine wohlverdiente Pause zu gönnen und ein paar letzte schottische Souvenirs zu ergattern. Bevor es weiter geht, kann man hier eine Tasse Tee mit hausgemachten Scones genießen.

HALTESTELLE 4 - ZURÜCK NACH GLASGOW
location icon
Glasgow

Sieben Tage volles Programm können müde machen. Zurück in Glasgow angekommen heißt es ausruhen und gemütlich über die tolle Reise reflektieren. Die Kamera wird sicherlich voll mit tollen Bildern sein und an ein wundervolles Erlebnis im Westen Schottlands erinnern.

Warum nicht die Gelegenheit nutzen und gleich schon das nächste Abenteuer im Osten von Schottland planen? 

27 Nov 2019(last updated)