Church of the Holy Trinity & St. Mary’s

Durch seine Lage direkt an der Grenze zu Schottland hat Berwick-upon-Tweed auch die nördlichste Kirchengemeinde in ganz England. 1641 entschied König Charles I., dass es an der Zeit war, Berwicks damalige, baufällige Kirche durch eine neue zu ersetzen. Trotz des einbrechenden Bürgerkriegs wurde Geld und Steine für den Bau der neuen Holy Trinity Church nördlich des Flusses Tweed gesammelt. Als Material wurden weitestgehend Steine und Balken aus der immer weiter verfallenen Ruine des Schlosses von Berwick genutzt.

Bis 1652 wurde das neue Gotteshaus im Stile der St. Katharine Cree in London gebaut. Die Holy Trinity & St. Mary’s Church ist somit die einzige Kirche ihrer Art, die während der Commonwealth-Ära in England errichtet wurden. Das Kirchengebäude wurde im 19. Jahrhundert erweitert und unter anderem mit einen Altarraum ergänzt. Somit vereint Holy Trinity heute die Architekturstile aus der Gotik und der Renaissance miteinander.

Zudem wurden die Fenster teilweise erneuert und das aufwändig gestaltete „Rose Window“ eingesetzt. Kunstvoll bemalte gestaltete Rundscheiben aus dem 18. Jahrhundert sind ebenfalls bis zum heutigen Tag erhalten. Die historische Orgel wurde 1773 gebaut, mehrfach rekonstruiert und noch bis ins Jahr 2000 bespielt. Danach folgte eine lange Restaurationsphase, die erst kürzlich endete. Auf dem Friedhof der Kirche finden sich historische Grabsteine, darunter auch Wikingergräber und letzte Ruhestätten von Pestopfern.

Heute wird die Kirche täglich als Gotteshaus und Veranstaltungsort genutzt. Regelmäßig gibt es hier Konzerte des Kirchenchors, Auftritte von Solomusikern, Streichquartetten oder andere kulturelle Events. Beim Berwick International Film Festival, das jährlich im September stattfindet, wird die Kirche als einer der Vorführungsorte genutzt.

 

Wo: Holy Trinity & St Mary's Church, The Parade. Berwick-upon-Tweed, Northumberland, TD15 1EE

Wann: Die Kirche ist täglich von 9 bis Sonnenuntergang (im Sommer 17 Uhr) geöffnet. Morgenandacht und Abendgebet finden täglich um 8:30 und 17 Uhr statt.

Preis: frei

Wohin:  Berwick-upon-Tweed liegt etwa 90 km entfernt von Edinburgh an der östlichen Küste Englands und ist mit dem Auto über die A1 oder Zuganbindungen zu erreichen. Es gibt zahlreiche Parkgelegenheiten in der Stadt, von der aus die Schlossruine zu Fuß schnell erreichbar ist, die sich nur wenige Meter entfernt vom Bahnhof Berwick-upon-Tweed befindet.

Kontakt: http://berwickparishchurch.btck.co.uk