Liverpool

Liverpool ist schon eine besonde Stadt. Einzigartig im Charakter, überzeugt aus Leidenschaft und untrennbar mit seiner industriellen Vergangenheit verbunden, denkt die Stadt gerne groß und das aus gutem Grund! Zwei weltberühmte Ikonen – die Beatles und der Liverpool Football Club – haben hier ihre Wurzeln und sorgen für globalen Ruhm. Weniger bekannt sind Liverpools zahllose weitere Attraktionen: Vom wiederbelebten Hafen bis zu den pulsierenden Stadtvierteln findet man in der Stadt ein interessantes Reiseziel für ein paar aufregende Tage – bei gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Sehenswürdigkeiten

Wussten Sie’s? Außerhalb Londons gibt es nirgends in Großbritannien mehr Museen und Galerien als in Liverpool. Die National Museums Liverpool verteilen sich auf sieben Standorte in der ganzen Stadt – und nirgends muss man Eintritt bezahlen. Zu den Top-Adressen zählt hier etwa das Museum of Liverpool, das durch die Stadtgeschichte führt, von den Kriegsjahren bis hin zu moderner Kultur und Unterhaltung. Das bekannte Merseyside Maritime Museum beschäftigt sich dagegen mit der einflussreichen Rolle der Stadt als internationaler Hafen.

Nicht verpassen sollte man auch die Kathedrale von Liverpool - ebenfalls ohne Eintrittsgebühr. Das gotische Bauwerk mit seinen hohen Gewölben gilt als größtes Gotteshaus Großbritanniens und hat wirklich Wow-Faktor! Etwas Kunst gefällig? Dann empfiehlt sich die beeindruckende Walker Art Gallery oder die zeitgenössische Tate Liverpool. Außerhalb Londons gibt es nur zwei Tate-Galerien. Noch bis Juni 2018 läuft hier eine Roy-Lichtenstein-Ausstellung. Beide Galerien kosten keinen Eintritt.

Beatles statue at the Liver Building © visitliverpool_
Beatles statue at the Liver Building © visitliverpool_

 

Für die ganz persönliche Dosis der Beatles, steigt man die gewundene Treppe in den restaurierten Cavern Club hinab. Vor 19 Uhr hat man hier freien Eintritt, als Teilnehmer der weltberühmten Magical Mystery Tour auf den Spuren der Fab Four kann man den gesamten Abend kostenlos Clubatmosphäre schnuppern. Noch ein Tipp für Fußballfans: Wer eine Stadiontour an der Anfield Road bucht, muss für das Liverpool FC Story Museum nichts extra bezahlen.

Liverpool Football Club flag © liverpoolfc
Liverpool Football Club flag © liverpoolfc

 

Liverpool mal anders

Sandemans New Europe Tours bietet kostenlose dreistündige Spaziergänge durch das Zentrum: Hier erlebt man alle wichtigen Sehenswürdigkeiten sowie den bodenständigen, humorvollen Charakter der Stadt. Wer einmal etwas richtig Ungewöhnliches sehen möchte, nimmt einen Merseyrail-Zug vom Stadtzentrum zur Station Blundellsands & Crosby. Von hier aus kann man zu Fuß zu Antony Gormleys faszinierender Installation Another Place laufen: Das Kunstwerk besteht aus 100 lebensgroßen gusseisernen Figuren, die entlang des Crosby Beach aus dem Meer ragen. Ein wirklich faszinierender Anblick – und völlig kostenfrei.

Zurück in der Stadt, folgt man dem berühmten song von Gerry & The Pacemakers, nimmt eine Fähre über den Fluss Mersey – und wird mit dem bestem Ausblick auf Liverpools Hafenviertel belohnt. Für wenig Geld kann man es den Einheimischen gleichtun und den Mersey Ferries Passenger Service, nutzen – ein zehnminütiger Pendlerservice in den Morgen- und Abendstunden.

River Mersey © visitliverpool_
River Mersey © visitliverpool_

 

Wer im Juli nach Liverpool kommt, sollte auf keinen Fall den Liverpool International Music Festival’s Summer Jam verpassen: Bei dem dreitägigen Musikfestival im Sefton Park treten große Künstler kostenlos auf. Das ganze Jahr über genießt man Livemusik umsonst in Pubs wie The Caledonia oder in der Lanigans Irish Bar (denn die Stadt Liverpool hat ein irisches Erbe). Auch ein Besuch im Zentrum für zeitgenössische Kunst Bluecoat lohnt. Hier warten regelmäßig kostenlose Gesprächsrunden, Vorträge und Literaturveranstaltungen.

Auf der Suche nach einem echten Schnäppchen, geht es ein paar Kilometer aus der Stadt hinaus, zum Cheshire Oaks Designer Outlet. Bis zu 70% günstiger sind hier die Preise für Markenartikel. Ein echtes Shopping-Highlight ist zudem der Vintage-Markt, der jeden ersten Samstag im Monat im The Shipping Forecast stattfindet.

Anreise:

Der Liverpool John Lennon Airport verfügt über viele europäische Verbindungen. Die Stadt ist außerdem leicht erreichbar aus London, Birmingham und dem nahegelegenen Manchester - letzteres liegt nur 35 Zugminuten entfernt. Im Zentrum selbst kann man einen Großteil der Stadt zu Fuß erkunden, mit dem Merseytravel Saveaway Ticket nutzt man Züge und Busse überall in der Metropolregion. Auch einen günstigen City Bike-Verleih gibt es in der Stadt.

Unterkunft

Die Stadt hat einige empfehlenswerte und gut gelegene Hotels zu vernünftigen Preisen. Dazu zählen etwa das stylische Z Hotel Liverpool, das Tune Hotel Liverpool oder das preisgünstige Hostel YHA Liverpool. Darüber hinaus bieten sich eine Menge an Airbnb-Unterkünften an. Hatters heißt eine weitere zentral gelegene Hotelalternative mit günstigen Preisen (und kostenlosem Abendessen jeden Dienstag). Die günstige Hotelkette Travelodge betreibt zudem neun Standorte im Stadtgebiet.

Essen

Die Bold Street repräsentiert wie kaum ein anderer Stadtteil die kreative, unabhängige Seite Liverpools. In der kosmopolitischen und farbenfrohen Gegend findet man preiswerte Lokale, wie etwa das libanesische Restaurant Bakchich oder das veganfreundliche LEAF mit hervorragenden Speisen für mehrere Personen zum Teilen. Wirklich preisgünstige Food-Deals findet man über Restaurants of Liverpool oder Groupon. Zudem locken einige erstklassige Gourmetlokale, wie etwa das 60 Hope Street oder The Art School mit preiswerten Mittagsmenüs und Angeboten für den frühen Abend.

Bold Street Liverpool © visitliverpool_
Bold Street Liverpool © visitliverpool_

 

Weitere Informationen über Liverpool und Großbritannien gibt’s auf: www.visitbritain.de

Tickets und mehr im www.visitbritainshop.de