Spartipps für einen Besuch in Cardiff

Cardiff ist ein Ort, in den man sich einfach verlieben muss. Die erste Stadt in Wales gilt als selbstsicheres, fröhliches Reiseziel mit einigen herrlichen Sehenswürdigkeiten. Besucher erwartet hier Kultur, Kulinarik und das Nachtleben einer Hauptstadt – und das zu einem entwaffnend günstigen Preis.

Sehenswürdigkeiten

Alle Aufmerksamkeit der Besucher richtet sich zunächst auf das imposante Cardiff Castle. Die ummauerte Schlossanlage nimmt noch immer das Herz der Stadt ein und zeugt von einer bewegenden Geschichte. Einst eine römische Festung, erhebt sich heute hier die luxuriöse Burg des zweiten Marquess of Bute - seinerzeit der reichste Mann der Welt. Die Cardiff Visitor Card kostet nur ein paar Pfund und gewährt ermäßigten Eintritt sowie Rabatte für Touren, Restaurants und andere Attraktionen.


Cardiff Castle // Foto von VisitWales

Unbedingt einplanen sollte man ein wenig Zeit für die Cardiff Story – eine Galerie in einem hübschen alten Bibliotheksgebäude. Der Eintritt ist frei und man erhält einen guten Einblick in den bemerkenswerten, durch den Kohlebergbau geförderten Aufstieg der Stadt: Früher eine kleine Markstadt, entpuppte sich Cardiff im frühen 20. Jahrhundert zu einem der größten Häfen der Welt.

Nicht weit entfernt liegt das National Museum Cardiff mit einer exzellenten Kunstsammlung - darunter eine der besten impressionistischen Kollektionen in ganz Europa sowie einer Ausstellung zur Naturgeschichte. Hier muss man keinen Eintritt bezahlen - genauso wie im ausgezeichneten St Fagans National Museum of History am Stadtrand: Dort gibt es Dutzende nachgebaute, walisische Bauernhäusern, Läden, Freizeitclubs und vieles mehr zu bewundern.

Cardiff mal anders

Seit seiner Eröffnung im Jahr 1999 bestimmt das Principality Stadium die Skyline von Cardiff – das ist insofern ungewöhnlich, da Sportstadien mit einer Kapazität von 74.500 Plätzen selten im Stadtzentrum anzufinden sind. Es dient in erster Linie als Austragungsort für Heimspiele der Rugby- Nationalmannschaft. An Matchtagen steht die ganze Stadt Kopf. Stadiontouren bekommt man mit der Cardiff Visitor Card das ganze Jahr über rabattiert.

Das moderne Gesicht der Stadt sieht man an der umgebauten Cardiff Bay. Der größte Blickfang ist das Wales Millennium Centre, wo gelegentlich kostenlose Veranstaltungen stattfinden. Auch ein Besuch des Pierhead-Gebäudes lohnt – hier können ohne Eintrittsgeld hochwertige, historische Exponate besichtigt werden. Auch für das kostenlose Norwegian Church Arts Centre sollte man ein wenig Zeit einplanen: Dort wurde der Schriftsteller Roald Dahl getauft (denn sein Seefahrer-Vater war in Cardiff stationiert). Es empfiehlt sich auch entlang der Bucht nach Penarth zu spazieren – eine ausgezeichnete Wanderstrecke.


Cardiff Millenium Centre 

Der Anbieter Free Walking Tours organisiert in den Sommermonaten geführte Spaziergänge auf Trinkgeldbasis durch das Stadtzentrum und die Bucht. Wer seinen Spaziergang lieber mit Shopping verbindet, sollte sich die neue Cardiff Gift Card zulegen, die verschiedene Angebote in Geschäften, Restaurants und mehr bietet. Schließlich ist Wales für seine aufregenden Outdoor-Abenteuer berühmt. Wer es nicht ganz in die Berge schafft, der kann seine Fitness bei einem Schnupperkurs im Boulders erproben – dem größten und besten Indoor-Kletterzentrum im gesamten Vereinigten Königreich.

Anreise

Der Flughafen von Cardiff verfügt über zahlreiche inländische wie europäische Flugverbindungen. Auf der Website von Arriva Trains erhält man Infos, wie man bei Bahntickets Geld sparen kann. Ein Großteil des Stadtzentrums ist Fußgängerzone, viele der wichtigsten Sehenswürdigkeiten können bequem zu Fuß besucht werden. Dennoch gibt es ein weitläufiges Busnetzwerk zu günstigen Tarifen. Ein echtes Muss bei einem Cardiff-Besuch ist eine Tour mit Cardiff Boat Tours – für nur wenige Pfund verkehrt das malerische Wassertaxi vom Stadtzentrum zur Bay und umgekehrt.

Unterkunft

Erschwingliche Hotelzimmer in Zentrumsnähe gibt es zum Beispiel im ibis budget Cardiff Centre, im Holiday Inn Express Cardiff Bay, im Premier Inn Cardiff City Centre sowie im Travelodge Cardiff Atlantic Wharf. In den Sommermonaten vermietet die Cardiff Metropolitan University Zimmer mit Bad zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das YHA Cardiff Central zählt zu den schönsten Hostels des Landes und verfügt über eine Reihe privater Zimmer. Auch bei Airbnb steht eine gute Auswahl zur Verfügung.

Essen

Erwartungsgemäß für eine Stadt dieser Größe, hat Cardiff einige hervorragende Restaurants zu bieten. Qualitativ hochwertige Gerichte zum günstigen Mittagsmenü-Preis gibt es zum Beispiel im Park House Restaurant oder im Fischlokal Fish at 85. Es lohnt außerdem einen Blick auf die Restaurantdeals bei Wriggle Cardiff werfen. Wer im Sommer in die Stadt kommt, sollte einmal die preiswerten Speisen am Street Food Circus probieren, der jedes Jahr für mehrere Wochen im Park der Sophia Gardens stattfindet. Ein absolutes Muss ist auch ein Besuch auf dem viktorianischen Cardiff Market. Hier sollte man unbedingt Walisischen Kuchen probieren...

 

Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten, Sightseeing Cards und vieles mehr im www.visitbritainshop.de

Andere Städte entdecken

Edinburgh
Glasgow
Liverpool
Manchester
Belfast
Birmingham
Brighton
Bristol