10 Tipps für einen Besuch in Liverpool

Liverpool im Nordwesten Englands ist vor allem für seine zwei Fußballclubs, die Beatles und das Grand National Pferderennen bekannt. Aber die Stadt am Ufer des Flusses Mersey hat noch viel mehr zu bieten. Wir haben ein paar Tipps, was man bei einem Besuch in Liverpool nicht verpassen sollte.

 

1. Ein Fußballspiel live erleben

Das Kribbeln im Bauch wenn der erste Pass gemacht wird, die Stimmung wenn das ganze Stadion die Club-Hymne anstimmt, das Gefühl wenn das erste Tor geschossen wird – ein Spiel der englischen Premier League sollte man einmal live erlebt haben. In Liverpool kann man momentan Jürgen Klopp als Manager von Liverpool FC an der Seitenlinie erleben. Außerdem kann man das Anfield Road Stadion auf einer Tour hinter die Kulissen entdecken.

Anfield Football Stadium
© VisitEngland/Liverpool FC

2. Die historischen Docks von Liverpool

Das Hafenviertel von Liverpool gehört zum UNESCO Weltkulturerbe, hier kann man viel über die Geschichte von Liverpool erfahren z.b. im Merseyside Maritime Museum. Das populärste Havenviertel ist wohl der Albert Dock (wo man die Beatles Story in einem Museum wunderbar entdecken kann) und der Pier Head, wo sich das Cunard Building befindet, welches u.a. im Harry Potter Vorläufer "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" als Drehort diente.  

Liverpool Docks at twilight
© VisitEngland/Thomas Heaton

3. Auf den Spuren der Beatles

Für alle Beatles Fans empfiehlt sich neben der Beatles Story am Albert Dock ein Besuch im Cavern Club, wo heute täglich Coverbands auftreten und man sich in die Zeit der Beatles zurückversetzt fühlt. Oder wie wäre es mit einer Magical Mystery Tour auf der man entdecken kann, wo die Beatles aufgewachsen sind und welche Orte Hits wie Penny Lane und Strawberry Fields inspiriert haben.

A night out at the Cavern Club in Liverpool
The Cavern Club © VisitEngland/Thomas Heaton

4. Kunst gratis in der Tate Liverpool

Die Tate Liverpool am Albert Dock gehört zur Gruppe der Tate Galerien - genau wie die Tate Britain und die Tate Modern in London und die Tate in St Ives. Hier kann man sich berühmte Werke aus der Tate Collection ansehen, die britische Kunstwerke von 1500 bis heute enthält. Der Eintritt ist kostenlos!

Bei einem Besuch sollte man in dem Cafe eine Pause machen, das vom britischen Pop Art Künstler Peter Blake gestaltet wurde, der u.a. das Cover des Beatles Sgt. Pepper Albums entwickelt hat.


Tate Liverpool

5. Shopping im Liverpool One

Das Liverpool One vereint gleich vier Einkaufsmeilen in Liverpool: von Designermarken auf Peters Lane über traditionelle Geschäften auf South John Street und Paradise Street bis zu Hanover Street für vieles mehr.


Liverpool One Einkaufszentrum

6. Übernachten im Hard Days Night Hotel

Das 4-Sterne Hotel Hard Days Night im Cavern Quarter von Liverpool wurde von den Beatles inspiriert - hier hört man ihre Musik, es gibt Kunst rund um die Beatles und Cocktails die nach ihren Hits benannt wurden. Aber im Großen und Ganzen legt das Hotel Wert auf einen modernen Stil, man hat also nicht das Gefühl ganz in die 60er zurückversetzt zu werden. Die Zimmer sind stilvoll eingerichtet, mit gerade genug psychedelischem Schwung um an die Beatles-Zeit zu erinnern. In der Live Lounge werden außerdem regelmäßig Konzerte gegeben. 


Die John Lennon Suite im Hard Days Night Hotel Liverpool

7. Die Aussicht von der Liverpool Cathedral genießen

Wenn man den Berg St James Mount in Liverpool hochläuft kann man Englands größte Kathedrale besichtigen - die Liverpool Cathedral hat täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet und der Eintritt ist gratis. Vom Kirchturm aus hat man eine spektakuläre Aussicht über Liverpool. In den Sommermonaten ist es ein bezaubernder Ort um den Sonnenuntergang zu beobachten. Donnerstags hat die Kathedrale unter dem Motto Twilight Thursdays extra später geöffnet und gegen ein kleines Eintrittsgeld kann man den Sonnenuntergang vom Turm aus erleben.

 

8. Einen Teller Scouse-Eintopf probieren

Scouse ist ein herzhafter Fleisch und Gemüse Eintopf, der typisch für Liverpool ist und der auf die norwegischen Seefahrer zurückgeführt werden kann, die frierend und hungrig in den Docks eintrafen. Maggie May’s empfiehlt sich für eine authentische Kostprobe. Wer gern Kunst mit einem Essen verbindet geht zum Egg Cafe wo man nicht nur lecker vegetarisch Essen kann, sondern auch die Galerie besuchen und die wunderbare Aussicht genießen kann. Das Cafe hat täglich bis 22.30 Uhr geöffnet.

 

9. Ein Bier im Lieblingspub von John Lennon trinken

The Philharmonic Pub war einst ein Favorit von John Lennon. Von Einheimischen liebevoll "the Phil" genannt ist es eines von Englands prachtvollsten Pubs mit geschwungenen Jugendstiltüren, beeindruckender Holztäfelung und einem verschachtelten Mosaikboden. Es lohnt sich hier bei einem Stadtrundgang eine kürzere (oder auch längere) Pause einzulegen.

 

10. Der beliebteste Drehort außerhalb Londons

Wer wusste dass Liverpool einer der beliebtesten britischen Drehorte außerhalb Londons ist? Liverpools Archtitektur und die vielseitige Mischung von kulturellen Wahrzeichen bieten sich wunderbar für Dreharbeiten in verschiedenen Epochen und als Kulisse für historische Plätze an, von New York in den 40er Jahren bis zum viktorianischen London. Der letzte Film in der Harry Potter Reihe "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" wurde zum Beispiel in Liverpool und im Studio gedreht, nicht am Originalschauplatz New York.

 

Wie kommt man nach Liverpool?

Liverpool kann man von Berlin direkt anfliegen oder z.B. mit der Bahn von London aus in etwa 2 Stunden erreichen.