48 Stunden in... Liverpool

Liverpool im Nordwesten Englands ist vor allem für seine zwei Fußballclubs und die Beatles bekannt. Aber die Stadt am Ufer des Flusses Mersey hat noch viel mehr zu bieten. Seit der Auszeichnung als "Kulturhauptstadt Europas 2008" hat die Stadt eine wahre Renaissance der Kunst und Kultur erfahren. Hier findet ihr unsere Tipps und Anregungen für ein Wochenende in Liverpool, von Top-Highlights bis zu Ungewöhnlichem.

1. Tag in Liverpool

09:00 Der beste Kaffee in Liverpool

Das Wochenende in Liverpool beginnt mit einem Frühstück im Thoughtfully Cafe auf dem Cleveland Square. Man sitzt hier ruhig zwischen dem Fluss und abseits des Rummels im Rope Walk Viertel. Das nette Café serviert fantastische Waffeln und den wohl besten Kaffee der Stadt.

 

11:00 Das Hafenviertel

Nach dem Frühstück geht es rüber zum berühmten Albert Dock – dem pulsierenden Zentrum von Liverpools historischem Hafenviertel. Es lohnt sich vorbei an Restaurants, Bars und Geschäften zur Kunstgalerie Tate Liverpool zu schlendern. Das renovierte Hafenlagerhaus beherbergt hunderte Werke großer Namen der modernen und zeitgenössischen Kunstszene. Wie in den meisten staatlichen Museen Großbritanniens, ist auch hier der Eintritt frei. Ein Tipp für Fans der Fotokunst ist die nahegelegene Openeye Gallery im Herzen der Waterfront.

 

13:00 Lunch und maritime Geschichte

Zum Mittagessen hat man rund um den Albert Dock wirklich die Qual der Wahl. Eine Emfpfehlung ist das Café im Merseyside Maritime Museum. Unbedingt besuchen sollte man auch das internationale Sklaverei-Museum.  

 

19:00 Dinner mit Aussicht

Wie wäre es mit einem Dinner fast 100 Meter über dem Meer? Im 34. Stockwerk des West Towers befindet sich das Panoramic 34 – eines der wohl höchst gelegenen Gourmetrestaurants mit bodentiefen Panaromafenstern für einen atemberaubenden 360° Ausblick. 

 

21:00  Ein Abend mit den Beatles

Liverpool ohne Beatles geht (fast) nicht. Deshalb gehört für viele ein Besuch des berühmten Cavern Club zum Pflichtprogramm: Der Musikclub steht wie kein anderer für die musikalische Ära der Beatles. Hier kann man auch heute noch essen, trinken, jeden Tag Livemusik genießen und viele Erinnerungsstücke der Beatles bewundern. Auch die permanente Ausstellung über die Beatles Story sollte man sich als Beatles-Fan nicht entgehen lassen. Wer lieber klassische Musik hört, dem sei das älteste Symphonieorchester Großbritanniens in der Liverpool Philharmonic Hall empfohlen. Und natürlich ist die ganze Stadt voller Pubs, Clubs und Konzertlocations.

 

2. Tag in Liverpool

10:00 Royal Liver Building

Nach dem Frühstück startet der Tag im Royal Liver Building – seines Zeichens eines der bekanntesten Wahrzeichen Englands. Es gibt viele Mythen über die fiktiven Liver Bird Skulpturen: So geht man davon aus, dass die Vögel ein Paar sind, wobei der weibliche Vogel raus aufs Meer blicken soll, um die Seemänner auf der Heimfahrt zu schützen.

 

11:00 Kunst am Crosby Beach

Wer die Perspektive auf die Stadt wechseln will, nimmt einen Merseyrail-Zug vom Stadtzentrum zur Station Blundellsands & Crosby. Von hier aus kann man zu Fuß zu Antony Gormleys faszinierender Installation Another Place laufen: Das Kunstwerk besteht aus 100 lebensgroßen gusseisernen Figuren, die entlang des Crosby Beach aus dem Meer ragen. Ein wirklich faszinierender Anblick – und völlig kostenfrei.

 

13:00 Lunch im Georgianischen Viertel

Zum Mittagessen geht es zurück ins Georgianische Viertel in eines der vielen angesagten Lokale: Empfehlenswert sind etwa die Art School oder das London Carriage Works im schönen Hope Street Hotel. Im Anschluss lohnt es sich, die Gegend um Bold Street und Seel Street zu erkunden. Shops, Bars und interessante Galerien sowie das FACT Zentrum für Medienkunst sind unbedingt einen Besuch wert.

 

16:00 Liverpools Kathedralen 

In Liverpool gibt es gleich zwei Kathedralen, deren Architektur nicht gegensätzlicher sein könnte. Die Liverpool Cathedral schafft mit ihren traditionellen Buntglasfenstern eine wunderbar friedliche Atmosphäre – der ideale Ort um zur Ruhe zu kommen. Die Liverpool Metropolitan Cathedral ist nur einen 15-minütigen Spaziergang entfernt und wahrlich spektakulär in Größe und Design. Im Inneren  sieht man moderne Kunstwerke und das weltweit größte Glasfenster. Es lohnt sich vor einem Besuch den Eventkalender zu checken, denn hier finden oft Konzerte und geführte Touren statt. 

 

18:00 Nicht vergessen: Shopping!

Mitten in der Stadt ist die stilvolle Shopping-Mall Liverpool One. Auf der Suche nach echten Schnäppchen, geht es jedoch ein paar Kilometer aus der Stadt hinaus, zum Cheshire Oaks Designer Outlet. Bis zu 70% günstiger sind hier die Preise für Markenartikel. Ein echter Insider-Tipp ist der Granby Street Market. Die Stände reichen von Trödel und Vintage-Kleidung bis hin zu handgemachten Seifen, Kunst, Handwerk und Streetfood.

3. Check-In

Künstlerisch und elegant: Unter der Adresse 2 Blackburne Terrasse findet man eine Oase der Ruhe inmitten des Georgianischen Viertels der Stadt. Das gleichnamige Hotel 2BTT liegt unweit des kulturellen Hotspots Liverpools. Sowohl das bekannte Everyman Theatre und die Konzerthalle der Philharmoniker sind zu Fuß erreichbar. Seit neuestem befindet sich im selben Gebäude die GNYP/2BBT Contemporary Art Gallery. Noch ein Highlight zum Check-In: Das Boutique-Hotel empfängt seine Gäste mit einem Willkommensgruß aus Sloe Gin und Makronen.

Eine Unterkunft ohne großes Tam-Tam, dafür aber in unmittelbarer Nähe von Sehenswürdigkeiten und Attraktionen ist das Ibis Styles mit einem modernen Empfangsbereich, farbenfrohen Bars sowie einem jungen, geselligen Publikum.

Für Reisende mit kleinem Budget empfiehlt sich das International Inn mitten im Stadtzentrum: Das umgebaute Viktorianische Lagerhaus verfügt über eine Reihe von Apartments, Schlafsäle sowie Zimmer mit Bad/WC und bietet Einblick in die Geschichte Liverpools.

4. So kommt man nach Liverpool

Liverpool ist eine Stadt im Nordwesten Englands – aus London sind es mit dem Zug etwa 2 Stunden 15 Minuten. Manchester liegt eine Zugstunde entfernt. 

31 Jan 2023(last updated)

Dies könnte euch auch gefallen: