Burgen in Großbritannien

Dramatische Locations, vollgepackt mit spannender Historie: In Großbritannien gehört der Besuch eines der vielen, fantastischen Schlösser auf die Reiseagenda. 

 

Burgen in den Hauptstädten

Die britischen Hauptstädte beherbergen Burgen unterschiedlichster Natur: Im Tower of London etwa gibt es Kronjuwelen, die legendären Tower-Raben und mehr als tausendjährige Geschichte zu bestaunen.  Das Edinburgh Castle belohnt für den mühsamen Aufstieg durch die bezaubernde Altstadt, der so genannten Royal Mile. Nach der Renovierung dieses mittelalterlichen Gebäudes im Viktorianischen Zeitalter ist im Cardiff Castle's ein wirklich spektakuläres Bauwerk entstanden. 


Edinburgh Castle 

Bekannt aus Film und Fernsehen

Eilean Donan Castle überrascht in jeder Hinsicht! Nach der langen Anreise mit dem Auto, Fahrrad oder zu Fuß, überkommt Besucher hier das Gefühl, schon einmal da gewesen zu sein: Die abgeschiedene Festung stand Kulisse für zahlreiche Filme und TV-Produktionen. Zu den Bekanntesten zählen wohl “Highlander” sowie der James Bond-Film “Die Welt ist nicht genug”. Genauso dramatisch gelegen und atemberaubend wie im Film, ist das reale “Eilean Donan” ein lohnender Zwischenstopp auf dem Weg zur “Isle of Skye” oder bei einem Trip in die schottischen Highlands im Nordwesten. 

View over Eilean Donan Castle the Kintail National Scenic Area in Scotland
Eilean Donan Castle, Kintail National Scenic Area, Scotland ©VisitBritain / Guy Richardson

Hier spukt’s!

Was wären britische Schlösser ohne Spukgeschichten mit rasselnden Ketten, markerschütternden Schreien und kopflosen Reitern? Glamis Castle in Schottland möchte gerne das gespenstischste Schloss Großbritanniens sein. Aber auch Chillingham in der englischen Provinz Northumberland hat gute Chancen auf diesen Titel.  Über beide Schlösser erzählt man nicht nur zahlreiche Gruselgeschichten – hier berichtet man auch regelmäßig von gespenstischen Beobachtungen. Wer den Spuk selbst erleben möchte, sollte im Winter oder in einer stürmischen Nacht kommen. Dann stellt sich die Frage nicht mehr, ob in den Türmen, Erkern und Verliesen ein unzufriedener Geist zu Hause ist…

Road leading down to castle in the distance through rows of trees., Glamis Castle, Tayside, Scotland.
Glamis Castle, Tayside, Scotland ©VisitBritain / Rod Edwards

Im Schloss übernachten

Lust auf eine Nacht im Schloss? Kein Problem, denn viele historische Gebäude öffnen ihre Pforten für zahlende Gäste. Dazu zählen zum Beispiel das luxuriöse  Thornbury Castle in der Grafschaft Gloucester oder Hever Castle in Kent, wo Anne Boleyn aufgewachsen ist. Über die Benefizorganisation Landmark Trust findet man übrigens noch ausgefallenere Domizile.  Buchbar sind hier Wochenendtrips, aber auch längere Aufenthalte in vielen interessanten Gebäuden mit historischer oder architektonischer Bedeutung: Neben Schlössern gibt es auch Türme, Pavillons oder Landhäuser zum Übernachten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem 250 Jahre alten Haus in Schottland, das die Form einer Ananas hat?  


Hever Castle

Walisische Wunder

In Wales gibt es mehr Schlösser pro Kopf als irgendwo sonst auf der Welt. Fans und Enthusiasten der britischen Schlösserkultur sollten unbedingt in den Norden von Wales aufbrechen. Die grünen Hügel- und Küstenlandschaften sind vollgepackt mit atemberaubenden Festungen. Zu den bekanntesten Burgen zählen “Conwy”, “Harlech” und “Beaumaris”. Echte Kenner empfehlen außerdem “Denbigh”, “Ewloe” and “Criccieth”. Wer bei all den Schlössern und Burgen Abwechslung benötigt, für den hat die Region ebenfalls Einiges im Angebot: Die spektakulären Bergketten im Snowdonia Nationalpark etwa oder auch ein Tag an den Stränden von Llandudno or Rhyl sind lohnende Alternativen. Visit Wales zeigt eine komplette Aufstellung aller Walisischen Schlösser. 

Beaumaris Castle and the water filled moat illuminated at night, Beaumaris, Isle of Anglesey, Wales.
Beaumaris Castle and the water filled moat illuminated at night, Beaumaris, Isle of Anglesey, Wales ©VisitBritain / David Angel

Für Kinder und Familien

Kinder lieben Rittergeschichten - und auch heute noch erklingt in vielen britischen Schlössern das mystische Geschepper von Schwert und Ritterrüstung, begleitet vom schrillen Geschrei der mittelalterlichen Falken.  Zu den wohl besten Orten, um sich in die Tugenden des Rittertums einweisen zu lassen, gehört Warwick Castle mit einem Ritterdorf samt Unterkünften und mittelalterlichen Glamping-Einrichtungen. Für die ganze Familie ebenso sehenswert ist das praxisnahe Waffen- und Rittermuseum Royal Armouries in Leeds. Hier erwartet Besucher eine Schatzsuche. 

Two boys play fighting in the Courtyard at Warwick Castle, Warwick, Warwickshire, England.
Two boys play fighting in the grounds of Warwick Castle, Warwickshire, England ©VisitBritain / Martin Brent

Das wohl schönste britische Schloss, das man sich vorstellen kann

Die Grafschaft Northumberland ist für echte Schlösserfans der Himmel auf Erden.  Über ein Dutzend eindrucksvolle Festungen bezeugen die jahrhundertedauernden Spannungen und Konflikte an der Grenze zu den schottischen Nachbarn. Dunstanburgh Castle etwa liegt sehr abgeschieden – für die einstigen Bewohner, eine Garantie, dass keine unerwünschte Kunde in die Welt getragen wird. Die atemberaubende Festung kann nur zu Fuß erreicht werden und ist dennoch - und vielleicht auch gerade deswegen -  eine der stimmungsvollsten Burgruinen im ganzen Land. Ausgestattet mit wetterfester, warmer Kleidung und Wanderschuhen kann man hier entlang der Küste wandern. Ausgungspunkt ist das Fischerdorf Bamburgh, das übrigens auch ein hübsches Schloss beherbergt.

 

Nicht ganz Schloss – aber trotzdem sehenswert!

Nicht jede Ansammlung von graziös aufgeschichteten Steinen geht schon als Schloss durch. Einige der wohl eindrucksvollsten historischen Gebäude Großbritanniens waren Kloster, die im Zuge der Englischen Reformation von der Armee Heinrich VIII’ ausgerottet wurden.  Auf einer Reise in die britische Geschichte sollten die Klöster “Fountains Abbey” und Rievaulx Abbey im Norden Yorkshires ebenso wie die “Tintern Abbey” in Wales nicht fehlen.  Die Lücke zwischen mittelalterlichen Schlössern und der Gegenwart schließen die prunkvollen Herrensitze Großbritanniens. Blenheim Palace in der Grafschaft Oxfordshire und Chatsworth in Derbyshire sind zwei gelungene Beispiele. 

Chatsworth house and bridge over river, Bakewell, Derbyshire, England.
Chatsworth House, Bakewell, Derbyshire, England ©VisitBritain / Britain on View