Willkommen in England > Bristol – Einblicke einer Einheimischen

 

Bristol – Einblicke einer Einheimischen

Alison Cryan aus Bristol verrät uns ihre Lieblingsorte in der Kreativ-Hauptstadt.

Bristol

Ich liebe Bristol. Die Menschen sind wahnsinnig gerne hier, und dieses Gefühl ist einfach ansteckend. Es gibt in der Stadt einen sehr ausgeprägten Identitäts- und Gemeinschaftssinn, der sich in der Kunst- und Gastronomie-Szene ausdrückt.

Liebhaber der modernen Kunst sind in der Arnolfini Gallery gut aufgehoben. Im At-Bristol Science Centre läuft die Ausstellung „The Box“, in der Kunst auf Wissenschaft trifft. Theaterfreunde sollten die Tobacco Factory mit ihren großartigen zeitgenössischen Stücke besuchen.


© Jamie Woodley

In Bristol gibt es tolles Essen. Sticks & Broth hat die beste asiatische Küche in Bristol – am Bang Bang Chicken führt kein Weg vorbei – und bei The Famous Royal Navy Volunteer gibt es hervorragend guten Braten. Gästen in unserer Stadt empfehle ich immer die Under the Stars Bar. Es ist eine Café-Bar auf einem im Hafen vertäuten Boot.

Wer Lust auf einen Drink hat, ist in der King Street an der richtigen Stelle. Alle Pubs dort sind super, aber am liebsten gehe ich in die Small Bar. Im The Pipe & Slippers am anderen Ende der Stadt kann man zu Top-DJs tanzen und in The Canteen gibt es Live-Musik.

Wussten Sie, dass...?

Bristol ist die Heimatstadt des Street-Art-Künstlers Banksy, und an vielen Orten ziert buntes Graffiti die Gebäude. Mehr davon gibt es beim kostenlosen Street-Art-Festival UpFest (29. bis 31. Juli).