Image Canterbury Tales

The Canterbury Tales

Vierundzwanzig Erzählungen aus dem 14. Jahrhundert haben sowohl den Schriftsteller Chaucer als auch den Ort Canterbury unsterblich gemacht. Chaucer verfasste die meist in Versen geschriebenen Canterbury Tales etwa 1387 auf Mittelenglisch. In ihrer Rahmenhandlung richtet eine Gruppe Pilger auf ihrem Weg von London nach Canterbury zur Grabstätte vom Heiligen Thomas von Canterbury einen Erzählwettbewerb untereinander aus. Das Werk zählt zu den wichtigsten in der englischen Literatur überhaupt. Ihm gewidmet ist eine interaktive Themenausstellung im Herzen Canterburys, die 1987 eröffnet wurde und 2017 ihr 30jähriges Jubiläum feiern wird. In The Canterbury Tales Visitor Attraction können Besucher die Erzählungen Chaucers hautnah miterleben. Sie treten eine eigene nachgestellte Pilgerreise im nachgebauten Tabard Inn an und werden von kostümierten Führern durch fünf der „Tales“ begleitet. Diese werden teils durch lebensnahe Figuren und Hörspiele oder Schauspieler nacherzählt. Die Betreiber legen Wert auf möglichst authentische Erlebnisse, bei denen auch Geräusche und Gerüche simuliert werden. Besucher dürfen bei ihrer Reise ins Mittelalter auch selbst in historische Kostüme schlüpfen. Für Kinder gibt es erklärende Audiokommentare, kleine Besucher ab 5 können hier auch ihre Geburtstagsfeier mit privater Führung veranstalten – Ritterschlag inklusive.

Durch diese Kombination von lehrreichen Inhalten und Unterhaltung ist die Attraktion sehr beliebt bei Schulklassen. Besuche in den Sommermonaten sollten dementsprechend mit genug Wartezeit zusätzlich zu der etwa einstündigen Tour eingeplant werden. Es gibt regelmäßig Sonderveranstaltungen, wie beispielsweise ein Maifest im mittelalterlichen Garten und ein Handwerksmarkt in der Weihnachtszeit. Das Gebäude ist barrierefrei und bietet spezielle Führungen für hör- oder sehbehinderte Besucher an. Im von der Straße zugänglichen Laden können Andenken gekauft werden, auch ohne eine Führung zu buchen. Ein zum historischen Erlebnis passendes Dessert wird im benachbarten Tiny Tim’s Tearoom (34 St. Margaret’s Street) serviert: Der „Plump Pilgrim“ („Dicke Pilger“), ein Gebäck mit kandierten Zitrusfrüchten und Johannisbeeren, das warm mit Butter serviert wird.

Info:

Wo: The Canterbury Tales Visitor Attraction, St Margaret’s Street, Canterbury, CT1 2TG

Wann: Die Attraktion ist täglich bis auf Heiligabend, Neujahr und Boxing Day ab 10 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet, Öffnungszeiten variieren leicht je nach Jahreszeit.

Preise: £9.75/11€ Kombiticket mit dem Westgate Tower-Museum erhältlich

Wohin: In der Kirche St. Margaret, St. Margaret’s Street, nahe der Canterbury Cathedral.

canterbury tales