Die Agatha Christie Reiseroute - Von London nach Devon

Mit zwei Milliarden Büchern, die in über 100 Sprachen übersetzt wurden, ist Agatha Christie sowohl die meistverkaufte Romanautorin der Welt als auch die erfolgreichste weibliche Dramatikerin. Dieses Jahr feiern wir das 100 jährige Jubiläum der Veröffentlichung ihres ersten Romans The Mysterious Affair at Styles ("Das fehlende Glied in der Kette"). sowie die Kreation der legendären Romanfigur Hercule Poirot. In diesem viertägigen Reiseprogramm, kann man den Spuren der großen Krimiautorin von London nach Devon folgen und die Orte, die sie zu ihren Meisterwerken inspiriert haben selbst entdecken.

Agatha Christie aboard the Kildonan Castle, 1922.
Day 1 of 4

London
location icon
Agatha Christie Memorial, London

Der perfekte Ausgangspunkt der Reise ist London, in der Agatha Christie die meiste Zeit ihres Lebens verbrachte und von der Lebendigkeit der Stadt für ihre Romane inspiriert wurde. So finden sich Orte wie der Trafalgar Square, die Oxford Street und die St. Paul's Cathedral in vielen ihrer größten Werke wieder. Unter anderen in Witness for the Prosecution und Third Girl.

Die Reise fängt am Londoner Leicester Square an, wo man ein für Christie gewidmetes Denkmal findet. Von dort aus kann man zum University College Hospital an der U-bahn Station Euston laufen (oder fahren) und den Ort erkunden, wo sie während des Zweiten Weltkriegs als Apothekenhelferin arbeitete. Anschließend lohnt es sich durch die gepflasterten Straßen und Boutiquen von Seven Dials im Stadtteil Covent Garden zu schlendern, welches in dem Roman The Seven Dials Mystery verewigt wurde.  Die Nähe zum West End und Soho machen die Destination ideal zum Einkaufen sowie Mittagessen.

 

Agatha Christie memorial statue, Leicester Square

Von Covent Garden ist es nur ein kurzer Spaziergang zum St Martin’s Theatre, wo das seit 1952 aufgeführte Stück The Mousetrap aufgeführt wird. Die Vorstellungen werden ab dem 23. Oktober wieder aufgenommen. Alternativ kann man einen Spaziergang über die Themse zu der County Hall machen, um dort die Inszenierung von Witness for the Prosecution zu sehen. Anschließend empfiehlt sich im Brown’s Hotel den Abend mit einem Cocktail ausklingen zu lassen. Die Fünf-Sterne-Unterkunft war Christies Inspiration für Miss Marple Mystery At Bertram’s Hotel und ist ein prächtiger Ort, um den ersten Tag abzuschließen.

 

“I slipped away as usual after the curtain came down on my ending and out into Long Acre.” An Autobiography

Day 2 of 4

Von London nach Torquay
location icon
Torre Abbey, Torquay
Torquay Harbour, Devon

Nach einem gemütlichen Frühstück geht es auf den Weg zur Paddington Station. Ursprünglich vom bahnbrechenden Architekten Isambard Kingdom Brunel entworfen, ist es einer der großartigsten Verkehrsknotenpunkte Londons und spielte eine Hauptrolle in Christies Werk 4.50 from Paddington, aus dem Jahr 1957. Die Zugfahrt führt über eine malerische Landschaft zu Christies Geburtsort Torquay. 

Bekannt als die englische Riviera, beeinflusste der Küstenort Torquay und seine Umgebung viele Szenen aus Christies Werken. Hier kann man im the Imperial Hotel Torquay einchecken, das sowohl das Majestic Hotel in the Body in the Library als auch das Imperial Hotel in Sleeping Murder verkörperte. Alternativ kann man ein Zimmer im Grand Hotel buchen - einem romantischen viktorianischen Juwel, in dem Agatha 1914 mit ihrem Mann Archibald die Flitterwochen verbrachte.

Agatha Christie on Torquay Pier, c. 1908.

Die Agatha Christie Mile erstreckt sich zwischen den beiden Hotels und enthüllt viele ihrer Lieblingsplätze an der Strandpromenade, einschließlich eines Pavillons, in dem sie und Archie sich verlobten. Auf einem Ausflug zu Torre Abbey, kann man den berauschenden Duft von Hunderten von Blumen wahrnehmen. Der Potent Plants Garden, ist der Ort in dem sich viele der bedrohlichen Pflanzen befinden, die die in ihren Büchern beschriebenen Gifte und Heilmittel liefern. Alternativ kann man die Princess Gardens besuchen, die mit Blüten, Palmen und perfekt gepflegten Rasenflächen beeindrucken und in The ABC Murders zu sehen waren. Die Agatha Christie Bust hier soll an ihren 100. Geburtstag erinnern. Schließlich geht es nach Beacon Cove, der mit seinem kristallklaren türkisfarbenen Wasser einer der beliebtesten Badeorte der Schriftstellerin war.

 

“Entering the Princess Gardens, he slowly made his way to a shelter facing Torquay harbour. He sat down and opened the paper.” The ABC Murders

Day 3 of 4

Torquay, Greenway
location icon
Greenway
Agatha Christie Statue, Torquay

Nach dem Frühstück folgt ein Spaziergang zum Rathaus von Torquay (Torquay Town Hall), wo Christie während des Ersten Weltkriegs als Teil des Voluntary Aid Detachment (Rotes Kreuz) arbeitete. Später wurde sie in die Apotheke versetzt, wo sie die vielen belgischen Flüchtlinge behandelte, die die unnachahmliche Romanfigur Hercule Poirot inspirierten.

Bei einem Zwischenstopp im Torquay Museum , kann man tiefer in das Leben und die Geschichten, die Christie erzählte, eintauchen. Hier findet man eine Agatha-Christie-Galerie mit einer rekonstruierten Version von Poirots Wohnzimmer und Arbeitszimmer sowie Requisiten, die von dem Schauspieler David Suchet benutzt wurden. 

 

“Why not make my detective a Belgian? I thought. There were all types of refugees. How about a refugee police officer? A retired police officer.”  An Autobiography

Agatha Christie outside Greenway, c. 1960.

Wer  im September zu Besuch ist, kann beim International Agatha Christie Festival, einer jährlichen Feier ihrer Werke, die dieses Jahr vom 15. bis 19. des Monats stattfindet teilnehmen. Oder man besucht Greenway in Devon "The loveliest place in the world", wo sich das idyllische Ferienhaus der Krimiqueen befindet, das heute im Besitz des National Trust ist und 1938 von Agatha und ihrem zweiten Ehemann Max Mallowan als Ferienhaus gekauft wurde. Das zauberhafte Gebäude aus weißem Stein inspirierte viele Szenen in ihren beliebten Romanen, darunter Dead Man’s Folly und Five Little Pigs.

Eine kurze Autostrecke entfernt liegt Churston Manor. Das schöne Landhaus-Hotel ist in der Nähe des Ortes, an dem Sir Carmichael Clarke in The ABC Murders unterging. Es stammt noch aus normannischer Zeit und verfügt über einen herrlichen Garten, in dem man den Abend ausklingen lassen kann. 

Day 4 of 4

Dartmoor, Burgh Island
location icon
Burgh Island
Agatha Christie on Dartmoor, c. 1950.

Dieser Tag fängt mit einer Erkundung des Dartmoor National Park und Haytor an. Die Landschaft mit ihren tief eingeschnittenen Tälern, üppigen Heide- und Heidemoorlandschaften und ihrem Reichtum an einheimischer Tierwelt war die Grundlage für vier von Christies Hauptwerken, darunter he Mysterious Affair at Styles. Obwohl der Roman in Essex spielt, wurde ein Großteil im The Moorland Hotelgeschrieben, umgeben von der rauen Schönheit des Dartmoor und dem majestätischen Haytor - einem zerklüfteten Felsvorsprung, der unglaubliche Ausblicke auf die umliegende Landschaft bietet. Heute ist das Hotel auch ein luxuriöser Ort für afternoon tea.

Am Nachmittag lohnt es sich eine knappe Stunde zum Burgh Island Hotel zu fahren. Die auf der gleichnamigen Insel gelegene Unterkunft ist ein Juwel des Art déco Designs, das Christie während ihrer Zeit hier am liebsten besuchte. Hier können Gäste sogar einen Aufenthalt im Agatha’s Beach House genießen, das in den 1930er Jahren eigens für Christie gebaut wurde. Getragen von ihrer Zeit auf der Insel, schrieb sie hier den heute meistverkauften Kriminalroman aller Zeiten - And Then There Were None - sowie die Poirot Geschichte Evil Under the Sun

 

Unter agathachristie.com erfährt man mehr über Christies Leben in Devon, ihre Zeit in London und andere Erlebnisse im Zusammenhang mit der renommierten Romanautorin.

Für die verschiedenen Attraktionen werden unterschiedliche Maßnahmen ergriffen. Wir empfehlen, vor der Reise alle Orte, Attraktionen und Veranstaltungs-Websites für genaue Informationen zu prüfen.

07 Oct 2020(last updated)

Das könnte Ihnen auch gefallen

VisitBritain Newsletter