Die Highlights Südwestenglands – 7 Tage

Makellose Strände, malerische Fischerdörfer und mehr Sonnenstunden als irgendwo sonst auf dem britischen Festland: Der sonnige Südwesten ist nicht durch Zufall eines der beliebtesten Reiseziele Englands. 

Auf einer 6- bis 7-tägigen Tour zeigen wir Ihnen die Highlights der Region, vom wunderschönen UNESCO Weltkulturerbe – der Stadt Bath – bis zum Minack Theatre („The Minack“) in Cornwall.

Die Region ist mit dem Zug und mit öffentlichen Verkehrsmitteln schnell erreichbar. So können Sie die vielen Attraktionen dieser Gegend in Ihrem eigenen Tempo mit einem BritRail South-West Pass erkunden. Für kürzere Reisen können Sie Einzelfahrscheine über die Websites von Trainline, ACP Rail, International Rail und Rail Europe im Voraus buchen.

 

Startpunkt der Reise

Nehmen Sie den Zug am Bahnhof London Paddington. Die Fahrt dauert zwischen 1 Stunde und 25 Minuten und 1 Stunde und 40 Minuten. Auch die Anfahrt vom Flughafen Bristol ist möglich: Fahren Sie einfach mit dem Bus nach Bristol Temple Meads und nehmen Sie dann den Zug nach Bath. Die Fahrt dauert 1 Stunde. Der BritRail South West Pass ist das kostengünstigste Angebot, um diesen Teil von Großbritannien zu erkunden und ist hier erhältlich: VisitBritain Shop .

View from a hot air balloon of the Royal Crescent, Bath, England.

 

1. TAG: Bath

Bath blickt auf eine jahrhundertelange Tradition als Kurort zurück. Bereits die alten Römer wussten die Thermalquellen zu schätzen, und die römischen Bäder sind auch heute noch das Herzstück der Stadt. In der viktorianischen Zeit kamen die wohlhabenden Bürger des Landes zur Kur und zum Einkaufen nach Bath. So bietet die Stadt heute eine Mischung aus alter Kultur und edlen Boutiquen, wunderschönen historischen Gebäuden aus dem 18. Jahrhundert im georgianischen Stil und eleganten Speiselokalen.

Reisetipps für Bath

Bild von den Roman Bath

 

Die römische Therme

Die römische Therme (Roman Baths) ist eine der am besten erhaltenen antiken Stätten Europas – eine Sehenswürdigkeit, die Sie sich einfach nicht entgehen lassen dürfen. Bewundern Sie die von Säulengängen eingeschlossenen Becken und tauchen Sie in die faszinierende Geschichte der alten Römer ein. Die Römische Therme ist vom Bahnhof in nur 5 Minuten zu Fuß zu erreichen.

Thermae Bath Spa mit Frau im Bademantel

 

Thermae Bath Spa

Entspannen Sie sich wie die Römer im natürlichen Thermalwasser des Thermae Bath Spa, dem modernen Äquivalent der alten römischen Badeanlagen. Im Pool auf der Dachterrasse mit Blick auf die Skyline von Bath können Sie sich im natürlich warmen, mineralreichen Thermalwasser entspannen. Thermae ist vom Bahnhof aus in nur 5 Minuten zu Fuß zu erreichen.

Ein Paar schlendert an der Pulteney Bridge in Bath entlang

 

Die Stadt: Stadtbesichtigung

Die Reihenhäuser im georgianischen Stil aus goldfarbenem Sandstein sind eines der charakteristischen Merkmale von Bath. Es gibt eine Reihe von ihnen am Royal Crescent sowie am „Circus“, wo sie kreisförmig um einen Platz herum angelegt sind. Aber auch die stylishen Einkaufsstraßen und Arkaden sollten Sie unbedingt besuchen!

 

2. TAG: Bristol

Hot air balloons rising and floating in the air against a cloudy sky, above the city of Bristol and the Clifton Suspension Bridge during the Bristol Balloon Fiesta. River Avon.

 

Bristol ist von Bath aus sehr schnell zu erreichen, es sind nur 12–20 Minuten mit dem Zug.

Die Stadt ist klein genug, um sie zu Fuß zu erkunden, aber groß genug, damit es nicht langweilig wird. Bristol hat einen besonderen Charakter und ist eine der interessantesten Städte des britischen Südwestens. Typisch sind der Cider, wunderschöne grüne Landschaften und eine florierende Musikszene. Außerdem wurde der berühmte englische Pirat Blackbeard angeblich in Bristol geboren. Die Stadt hat eine lange Tradition als Hafenstadt und damit eine sehr interessante Geschichte.

Reisetipps für die Umgebung von Bristol

Bristol Waterfront with flowers and boat

 

SS Great Britain

Die SS Great Britain lief 1843 vom Stapel und war damals das größte Schiff der Welt. Entworfen wurde es von dem britischen Ingenieur Isambard Kingdom Brunel. Es handelt sich hier um ein beeindruckendes Beispiel der Schiffsbaukunst, das als einer der Vorläufer der modernen Schifffahrt gilt. Ein Besuch des Museumsschiffs ist eine Reise in die Zeitgeschichte: Die Kabinen wurden sorgfältig restauriert, und so wird das Leben auf dem weltweit ersten großen Luxusliner wieder lebendig. Eines der Highlights ist die „Go Aloft“-Erfahrung, das „Aufentern“, bei der Sie auf der Takelage bis zu Mastspitze hinaufsteigen können. Die SS Great Britain ist nur 20 Gehminuten vom Bahnhof Bristol Temple Meads entfernt.

 

Fähren-Tour

Gönnen Sie sich eine Tour mit der Bristol Ferry auf den Wasserstraßen der Stadt. Hier gibt es viel zu sehen, wie zum Beispiel den majestätischen Avon Gorge (mit der Clifton Suspension Bridge) und den historischen Hafen. Die Anlegestelle der Fähre ist nur 14 Gehminuten vom Bahnhof Bristol Temple Meads entfernt.

Artist Louis Masai with a can working on an artwork at Upfest, Europe's largest Street Art and Graffiti Festival, Bristol, England.

 

Straßenkunst in Bristol

In Bristol hat sich eine lebendige Straßenkunstszene entwickelt – unter anderem stammt aus dieser Stadt der weltberühmte Street-Art-Künstler Banksy. WhereTheWall bietet jeden Samstag und Sonntag um 11 Uhr Touren an, bei denen man die Street-Art-Szene kennenlernen kann. Diese interessante Stadtbesichtigung dauert 2 Stunden und erzählt die Geschichte der Kreativkultur und Kunstszene Bristols von 1980 bis heute. Die Tour beginnt am College Green im Zentrum von Bristol – genauere Details werden bei der Buchung zur Verfügung gestellt.

 

3. UND 4. TAG: St Austell

Nehmen Sie von Bristol aus den Zug nach St Austell, wo unsere Tour beginnt. Die Fahrt dauert 3 bis 3 1/2 Stunden und führt über Exeter.

Die historische Stadt St Austell ist eine der größten Städte Cornwalls. Sie ist vor allem bekannt für den botanischen Garten Eden Project, der sich ganz in der Nähe befindet. Außerdem ist es von St Austell nicht weit zu einigen der reizvollsten Strände der Region. Im Hafen von St Austell, in Charlestown, findet man zudem einige schöne historische Schiffe. Wir empfehlen ein bis zwei Übernachtungen vor Ort.

Reisetipps für St Austell und Umgebung

 

Aerial image of The Eden Project, a travel destination and ecological park, an educational visitor attraction in a series of dramatic biodomes. They have the world's largest rainforest in an enclosed space.

 

Eden Project

Das Eden Project ist etwas ganz Besonders und sucht weltweit seinesgleichen. Der botanische Garten entstand vor 15 Jahren in einer stillgelegten Kaolingrube. Neben weitläufigen Gartenanlagen findet man beeindruckende Gewächshäuser, die verschiedene Biome darstellen und in denen sich der größte Indoor-Regenwald der Welt befindet.

Lost Gardens of Heligan, Cornwall

 

Lost Gardens of Heligan

Lernen Sie eine der märchenhaftesten Gartenanlagen in Cornwall kennen. Heligan erreicht man durch eine versteckte Tür in den Ruinen eines Landsitzes. Der Garten wurde nach 25 Jahren unter einer dichten Schicht Unkraut wiederentdeckt. Hier gibt es zahlreiche Wildtiere, von Eisvögeln bis zu Dachsen, geplante Gartenanlagen, viele exotische Pflanzen und sogar eine riesige Skulptur, die eine schlafende Frau darstellt. Ein Besuch hier lohnt sich wirklich!

 

Brauereitour in St Austell

Die St Austell Brewery wurde 1851 gegründet und ist heute die größte Brauerei in Cornwall. Bei einer Besichtigungstour sehen Sie, wie Bier und Ale gemacht werden, und natürlich können Sie auch selbst probieren! Die Brauerei ist vom Bahnhof aus in nur 9 Minuten zu Fuß zu erreichen.

St Ives Harbour and town at dawn

 

5. UND 6. TAG: St Ives

Nehmen Sie den Zug von St Austell über St Erth nach St Ives. Die Zugfahrt dauert 1 Stunde und 25 Minuten. Zwischen St Erth und St Ives ist die Strecke am reizvollsten, denn hier fährt man eine Viertelstunde lang an der Küste entlang. Die Aussicht, die man von hier aus über einige der idyllischsten Buchten von Cornwall hat, ist einfach grandios! Wenn Sie nur wenig Zeit haben, können Sie am Abend des vierten Tags den Zug nach St. Ives nehmen. Steht Ihnen allerdings mehr Zeit zur Verfügung, sollten Sie tagsüber fahren, damit Sie die Aussicht genießen können.

St Ives ist einer der malerischsten Küstenorte Cornwalls. Sein Strand wurde von Tripadvisor zu einem der zehn besten Strände Europas gekürt. Das Klima hier ist subtropisch und man findet sogar Palmenstrände. Zudem ist St Ives ein Künstlerort: Unter anderem befindet sich hier ein Ableger der Tate Gallery, die Tate St Ives, und der Ort kann mit einem eindrucksvollen Skulpturengarten aufwarten – dem Barbara Hepworth Sculpture Garden.

Reisetipps für St Ives und Umgebung

Küstenweg nach Zennor 

Wenn Sie eine tolle Wanderung entlang der Küste machen möchten, um diese atemberaubende Landschaft so richtig auf sich wirken zu lassen, sollten Sie auf dem Fernwanderweg „South West Coast Path“ nach Zennor wandern. Der Weg beginnt am Porthmeor Beach in St Ives. Folgen Sie von hier aus der Beschilderung nach Zennor. Der Wanderweg führt durch eine zerklüftete Felslandschaft, daher ist Vorsicht geboten. Höhepunkte sind der Man Rock, die Ruinen des alten Leprakrankenhauses und Seal Island – eine Felsinsel, auf der sich Robben gemütlich in der Sonne aalen. Legen Sie eine verdiente Pause im Tinners Arms ein, sobald Sie Zennor erreichen. Die Strecke ist ungefähr 8 km lang.

 St. Ives beach, Cornwall, England.

 

Strände

St Ives ist berühmt für seine wunderschönen goldgelben Strände. Harbour Beach, Porthminster Beach, Porthmeor Beach und der zentral gelegene Lambeth Walk Beach gehören zu den beliebtesten. Hier können Sie am Meer entlangspazieren und die Seeluft genießen. Dabei sind Sie dennoch ganz in der Nähe der Stadt mit ihren traditionellen Pubs, Cafés und Restaurants. Der Ort ist außerdem der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen entlang der Küste. Wenn Sie Surfen lernen wollen, bietet sich die Surfschule (link is external) am Porthminster Beach an.

Tate St Ives

Verbinden Sie die entspannte Atmosphäre dieses Badeorts mit einem Ausflug zur Tate Gallery in St Ives, die nach einer umfassenden Renovierung in diesem Frühjahr mit einer Ausstellung von Jessica Warboys wiedereröffnet wurde. Jeden Dienstag organisiert die Galerie Führungen durch St Ives, bei denen man viel Wissenswertes über die Künstler, die hier gelebt haben, erfährt.

 Barbara Hepworth Museum and Sculpture Garden, a major attraction for visitors to St Ives. the workplace and home of the famous 20th century atrist and sculptor Barbara Hepworth. A couple, man and woman in the gardens, examining the sculptures and bronze

 

Barbara Hepworth Museum und Sculpture Gardens

Besuchen Sie die Wohnung und das Atelier einer der berühmtesten Künstlerinnen der Künstlerkolonie in St Ives. Barbara Hepworth ließ sich beim Ausbruch des Zweiten Weltkrieges hier nieder und lebte und arbeitete in diesem Haus, das heute ein ihr gewidmetes Museum ist. Gezeigt werden viele Bronze-, Stein- und Holzskulpturen. Sie erleben hier Kunst auf eine sehr reizvolle Art und erfahren dabei etwas über das Leben der Künstlerin. Das Museum liegt zentral in St Ives, nur wenige Gehminuten vom Bahnhof entfernt.

View from the top of the Minack Theatre, Cornwall, England *Very small file, not suitable for large screen or print work.

 

Das Minack Theatre

Das Minack Theatre ist ein fantastisch gelegenes Freilichttheater. Es befindet sich hoch über einem Felsabhang mit Blick auf das Meer in Porthcurno. Besonders lohnt sich der Besuch einer abendlichen Theaterveranstaltung in dieser fantastischen Landschaftsszenerie. Oates Travel bietet die Busfahrt zum Minack Theatre und zurück nach St Ives an.

Woman standing on top of high pile of rocks at Lands End, Cornwall, England

 

Land’s End 

Land’s End ist der westlichste Punkt Englands und ist eine Felsküstenlandschaft mit zahlreichen Küstenwegen. Von hier aus sind ein paar tolle Wanderungen mit fantastischem Ausblick möglich. Der Legende nach soll hier das versunkene Land Lyonesse gelegen haben. Sie erreichen Land’s End mit dem Bus Nr. 300, oder Sie können auch ein Taxi vom nächstgelegenen Bahnhof nehmen. Weitere Informationen zu Busverbindungen finden Sie auf der Traveline-Website.

7. TAG: Rückfahrt zum Bahnhof London Paddington oder Weiterfahrt zu den Scilly-Inseln

Nehmen Sie den Zug von St Ives nach London Paddington. Die Fahrt dauert ca. 5 Stunden und 52 Minuten. Statt zurückzufahren, können Sie auch Ihren Aufenthalt im Südwesten Englands mit einem Ausflug zum wunderschönen Insel-Archipel vor der Küste von Cornwall abrunden: den Scilly-Inseln (Isles of Scilly).

Fünf der Inseln sind bewohnt: St Mary’s, Tresco , St Martin's , Bryher  und St Agnes . Es gibt noch weitere 150 Inseln und Felsen. Die Inseln liegen etwa 45 km vor Land's End, dem südwestlichsten Punkt Englands. Insgesamt leben hier nur etwas mehr als 2000 Menschen. Das Klima ist sehr mild und es gibt unzählige herrliche Sandstrände.

Anfahrtsmöglichkeiten:

Sie erreichen die Inseln von St Ives aus entweder mit der Fähre von Penzance oder mit dem Flugzeug von Land’s End aus. Nehmen Sie ein Taxi von St Ives zu Ihrem gewählten Abfahrtspunkt. Die Fahrt mit der Fähre dauert 2 Stunden und 45 Minuten, der Flug  dauert 20 Minuten.

Reisetipps für die Scilly-Inseln

Steps to the beach on the Isle of Scilly

 

Strände 

Die Strände auf den Scilly-Inseln bieten ein beinahe tropisches Erlebnis, wie man es in Großbritannien nicht erwarten würde. Türkisfarbenes Wasser, feiner weißer Sand, und das Beste ist: Es gibt hier 35 solcher Strände! Zu den Highlights gehören Pentle Bay auf Tresco, Porth Loo auf St Mary’s – hier kann man gut nach Krebsen suchen – und Great Bay auf St Martin’s zum Schwimmen. Jede der Scilly-Inseln hat eine eigene Atmosphäre, die darauf wartet, von Ihnen erkundet zu werden.

A windsurfer and kite surfer under a clear blue sky off the Isles of Scilly.

 

Wassersport 

Diese schönen Strände, Buchten und Häfen sind auch ideal für Wassersportfans, die hier ganz unterschiedliche Wassersportarten ausprobieren können. In der Umgebung der Inseln liegen über 900 Wracks, die man bei einem Tauchgang erkunden kann. Schnorcheln, Angeln, Segeln und entspannende Bootsfahrten sind weitere beliebte Aktivitäten zur Erkundung der Umgebung.

Sailing in Scilly to an uninhabited island under a cloudless sky.

 

Abbey Tropical Gardens, Tresco 

Dank des subtropischen Klimas auf den Scilly-Inseln gibt es hier bemerkenswert viele exotische Pflanzen, die man in anderen Teilen Großbritanniens nicht findet. Am besten lässt sich die Pflanzenpracht in den Abbey Tropical Gardens auf Tresco bewundern. Hier finden Sie große Palmen, Flamboyants (Flammenbäume), Natternköpfe (Echium) und Agaven (Furcraea) sowie viele Pflanzen, die sonst nur in Brasilien, Neuseeland, Burma und Südafrika vorkommen – insgesamt findet man hier 20.000 Pflanzenarten aus 80 Ländern. Auch die Sammlung von Gallionsfiguren von den Wracks im Valhalla Museum auf dem Gelände des botanischen Gartens lohnt einen Besuch.

Tresco Abbey Gardens under a clear blue sky.

 

BritRail-Pass

Wenn Sie Großbritannien mit dem Zug erkunden möchten, ist ein BritRail-Pass die einfachste und preiswerteste Möglichkeit. Das Ticket ermöglicht Ihnen zu einem Festpreis unbegrenzt viele Fahrten durch das ganze Land oder eine Region Ihrer Wahl. BritRail-Tickets werden exklusiv für ausländische Besucher ausgestellt, Sie müssen sich Ihr Ticket also besorgen, bevor Sie ins Vereinte Königreich einreisen.

Mehr erfahren 

BritRail 2-für-1-Attraktionen

Wählen Sie mit diesem 2-für-1-Ticket, das Sie mit Ihrem BritRail-Pass erhalten, aus mehr als 50 großartigen Attraktionen im ganzen Vereinten Königreich Ihre Favoriten – vom Edinburgh Dungeon bis zur Tower-Bridge-Ausstellung in London.

Mehr erfahren