Der Südosten Englands

Der Südosten Englands

Hierbei handelt es sich um die am dichtesten bevölkerte Region Englands, berühmt für ihre gepflegten Gärten und bezaubernden Küstenorte. 

Die Grafschaften in Südostengland wie Oxfordshire, Surrey, East Sussex und Kent sind aufgrund der schönen Landschaft auch als „Garten von England“ bekannt. Südostengland ist für seine sanfte hügelige Landschaft berühmt. Hier findet man gleich zwei Nationalparks: den New Forest Nationalpark und den South Downs Nationalpark.  Die Region ist von London oder Dover einfach zu erreichen. Der coole Badeort Brighton zum Beispiel liegt mit dem Zug nur etwas mehr als eine Stunde südlich von London. 

Dem Frühling entgegen: Wenn Südengland am schönsten ist

Die Tage sind länger, es ist wärmer und doch bleibt der große Besucherandrang noch aus: Der Frühling ist eine der schönsten Jahreszeiten, um Südengland zu besuchen. Die Natur erwacht, Bäume treiben aus, Krokusse und Narzissen blühen, Vögel zwitschern und junge Lämmer springen übermütig über grüne Weiden. Und das Beste: Je weiter Sie nach Westen kommen, desto mehr reisen Sie dem Frühling entgegen. Denn in Cornwall blühen Kamelien, Magnolien und Rhododendren deutlich früher als anderswo.

Die bunteste Reisezeit: Herbst in Südengland

Mildes Klima, die Landschaft in ihren schönsten Farben und ganz viel Ruhe: Wenn man Südengland im Herbst besucht, erlebt man nahezu leere, weite Sandstrände und beliebte Seebäder ohne große Touristenströme. Und dank der Nebensaison sind die Eintritte und Übernachtungspreise nun oftmals günstiger.

Beliebte Reiseziele im Südosten Englands:

VisitBritain Newsletter