Manchester

Manchester – das ist eine Stadt voller Stil und Stolz: City und United, Oasis und die Stone Roses, harte Arbeit, aber auch richtig gute Partys. Die berühmten Fußballvereine und das musikalische Erbe der Stadt sind für die meisten die ersten Berührungspunkte mit Manchester, aber eben auch nur der Anfang. Als erste Industriestadt der Welt, galt Manchester immer schon als Kraftwerk: Hier wurde etwa die Suffraggettenbewegung geboren, ein Atom erstmalig geteilt und der erste moderne Computer gebaut. 2,5 Millionen Einwohner leben heute in dieser Stadt mit einzigartigem Charakter. Und das Beste? Die Stadt schont den Geldbeutel.

Sehenswürdigkeiten

Bis auf wenige Ausnahmen, kosten die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt keinen Eintritt: So etwa das Museum of Science & Industry, das sich ganz den Naturwissenschaften sowie der Technik- und Industriegeschichte vom Flugzeug bis zur Weltraumforschung widmet. Auch das National Football Museum zählt zu den Hauptattraktionen Manchesters und steckt voller Geschichten und Trophäen. Im Vorverkauf gibt es über Eventbrite preisgünstige Tickets für die Führungen. Auch die beiden berühmten Fußballvereine der Stadt bieten Touren an. Wer im Voraus bucht, kann bei den Tickets für die Manchester City-Stadiontour sparen. Bei Manchester United ist der Eintritt ins Club Museum kostenfrei: Am besten kommt man schon mindestens 90 Minuten vor der Tour, um genügend Zeit zur Erkundung zu haben.

Old Trafford Stadium © alanyiu
Old Trafford Stadium © alanyiu

 

Zu den weiteren kulturellen Highlights der Stadt zählen die Manchester Art Gallery und das Theater- und Galeriegebäude Lowry, das dem englischen Künstler LS Lowry gewidmet ist. Die fotogene John Rylands Library beherbergt außerdem eine der weltweit besten Sammlungen seltener Bücher. Der Eintritt ist überall gratis, Spenden sind herzlich willkommen.

The Historic Reading Room at John Rylands Library © thejohnrylands
The Historic Reading Room at John Rylands Library © thejohnrylands

 

Manchester mal anders

Besonders gut lässt sich die Geschichte und der Charakter Manchesters bei einem Spaziergang durch das Stadtzentrum erkunden – und mit der kostenlosen Manchester Walking Tours App zum Download gibt es noch eine interessante Gratis-Führung dazu. Die verschiedenen Touren funktionieren per GPS. Man läuft entspannt im eigenen Tempo und hört nebenbei die Audio-Infos. Übrigens: In zentralen Gegenden bietet die Stadt kostenlosen W-Lan-Empfang: Auf den Straßen ist die Verbindung bis zu 30 Minuten kostenlos (Free Bee), in öffentlichen Gebäuden den ganzen Tag lang (Busy Bee).

Manchester gibt es nicht ohne seine Musik. Ein Muss für Fans der Britpoplegende The Smiths und Sänger Morrissey ist der jahrhundertealte Salford Lads Club - schließlich war er auch schon auf dem Albumcover der Band. Nach wie vor verbirgt sich hier ein aktiver (und faszinierender) Sportclub mit einem eigenen The Smiths-Zimmer. Jeden Samstag zwischen 11.00 und 14.00 Uhr kann man den Club kostenfrei besuchen.

Salford Lads Club © the.smiths.forever
Salford Lads Club © the.smiths.forever

 

Wer junge Talente zu einem günstigen Preis erleben möchte, kauft sich ein Ticket für einen Gig im Gorilla, im Night & Day Café oder nimmt teil an einer Open Mic-Nacht. Eine ganz andere Seite von Musik erlebt man bei den kostenlosen Mittagskonzerten der Chetham’s School of Music, der größten Musikhochschule Großbritanniens.

Shopping? Bestens einkaufen kann man im Northern Quarter. Statt großer Ketten findet man hier kleine Geschäfte und jede Menge schicke Mode-Schnäppchen, ganz besonders an den Verkaufsständen des Afflecks Indoor-Markts. Wer länger in der Stadt ist, sollte die Anschaffung einer NQ discount card in Erwägung ziehen. Ein ganzes Jahr hat die Karte Gültigkeit, sparen kann man aber von Anfang an.

Afflecks Manchester © afflecks_manchester
Afflecks Manchester © afflecks_manchester

 

Anreise und Umgebung

Der Flughafen der Metropole Manchester ist aus über 200 Zielen weltweit erreichbar. Auch aus Großbritannien kommt man leicht in die Stadt: Die Zugfahrt aus London dauert gute zwei Stunden. Die besten Angebote für Bahntickets erhält man bis zu 12 Wochen vor Reisebeginn auf Websites wie thetrainline.com. Und noch ein Tipp für den Geldbeutel: Nach Möglichkeit Rushhour und Spitzenzeiten vermeiden!

Kostenlose elektrische Metroshuttle-Busse decken den größten Teil der Stadt auf drei Routen ab. Sie fahren an sieben Tagen in der Woche, meist bis gegen 19 Uhr. Sogar kostenloses W-LAN gibt es an Bord.

Wer lieber auf zwei Rädern unterwegs ist, nutzt das MoBike-Angebot der Stadt: Dazu lädt man einfach die App herunter, hinterlegt eine Kaution und zahlt eine kleine Gebühr für die Nutzung. Am Ende des Aufenthalts erhält man die Kaution zurück.

Übernachten

Die goldene Regel für Manchester lautet: Wenn es ein Fußballspiel gibt, steigen die Hotelpreise in der Nähe der Stadien an - und fallen anderswo. Wenn Manchester City spielt, schaut man am besten nach einem Hotel in der Gegend The Quays. Bei United-Heimspielen empfiehlt sich der Osten oder Norden der Stadt.

Die Stadt hat auch eine Menge guter und günstiger Hotels mit festen Preisen, darunter zwei Häuser der Motel One -Gruppe. Hatters heißt ein weiteres preiswertes Hostel, das sich vor allem für kleine Reisegruppen eignet (hier gibt es auch Film- und Spieleabende, kostenlose Wanderungen - und Gratis-Essen am Dienstagabend), während das moderne YHA gut liegt und eine Reihe von Doppelzimmern im Angebot hat.

Essen

Einige der exklusivsten Restaurants der Stadt bieten preisgünstige Mittagsmenüs – etwa die Lokale The French oder Manchester House. Erschwinglich, schmackhaft, sättigend und typisch für Manchester ist ein “rice and three”: Fast überall in der Stadt gibt es das Reisgericht mit drei verschiedenen Currys. Unbedingt sollte man auch einmal im neuen Restaurant Real Junk Food Manchester speisen. In der Non-Profit-Organisation werden großartige Gerichte zubereitet, aus Lebensmitteln, die sonst auf dem Müll gelandet wären. Man bezahlt nur so viel, wie man möchte.

Weitere Informationen über Manchester und Großbritannien gibt es auf www.visitbritain.de

Stadion-Touren und mehr im www.visitbritainshop.de