Von A nach B in Großbritannien

Reisen mit dem „Coach“

In Großbritannien bezieht sich das Wort „Coach“ auf Express-Fernbusse und auf Busse, wie sie für Besichtigungstouren verwendet werden. Was die Briten als „Bus“ bezeichnen sind Fahrzeuge, die auf regelmäßigen Strecken mit geplanten Stopps in oder zwischen Dörfern und Städten verkehren. Viele Coach-Dienste fahren dieselben Strecken wie Züge, sind aber im Allgemeinen günstiger. Die Fahrzeiten sind jedoch länger und auf verkehrsreichen Straßen weniger gut vorhersehbar. Moderne „Coaches“ sind komfortabel, manchmal werden an Bord Erfrischungen angeboten und es gibt Toiletten. Einige Strecken, die Städte verbinden, sind - insbesondere an Wochenenden - so beliebt, dass es sinnvoll ist, ein Ticket im Voraus zu kaufen, sodass Ihnen ein Sitzplatz garantiert ist. Ideen zu Orten, die Sie per „Coach“ oder Bus besuchen können, finden Sie auf der VisitBritain-Website.

National Coach Network

Es gibt viele regionale Busunternehmen, der größte britische Busunternehmer ist National Express mit einem nationalen Netz aus mehr als 1.200 Zielen. Bei den beliebteren Strecken ist es angeraten, im Voraus zu buchen. Das Unternehmen bietet eine Reihe von Ermäßigungen an, wie z. B. die £ 5 Funfares (50 p Buchungsgebühr), die online zu über 50 Zielen verfügbar sind. Megabus hat Tickets zu Zielen in ganz Großbritannien für lediglich £ 1 (50 p Buchungsgebühr). Hier müssen Sie natürlich früh buchen, und die weniger beliebten Ziele und Fahrzeiten sind am günstigsten.

Die Oxford Tube und Oxford X90 bieten häufige, rollstuhlgeeignete Fahrten zwischen Oxford und London, während Scottish Citylink ein großer Betreiber mit regelmäßigen Verbindungen zwischen London, dem Norden und Schottland ist. Einige Anbieter bieten Fahrten ausgehend von den Flughäfen Heathrow, Gatwick und Stansted an. Planen Sie viel Zeit ein, um vor dem Einsteigen ein Ticket zu kaufen.

Für Vollzeitstudierende und Personen unter 25 Jahren sind Ermäßigungen verfügbar. Personen über 50 können eine Discount Coach Card kaufen, mit der sie für viele Fahrten 30 Prozent Ermäßigung erhalten.

„Coach“-Touren

„Coach“-Touren fahren eine Vielzahl an Zielen an; Es werden Reisen für alle Interessen- und Altersgruppen angeboten. Einige beinhalten einen Reiseführer. Diese Touren können von ein paar Stunden bis hin zu zwei Wochen oder länger dauern, an der Küste entlang oder durch das Inland führen und an Sehenswürdigkeiten anhalten. Manche sind genauestens organisiert, sodass jede Pause unterwegs eingeplant ist; andere lassen Ihnen die Möglichkeit, Besichtigungen oder Einkäufe im eigenen Tempo zu machen. Sie können eine im Voraus geplante Strecke wählen oder sich eine eigene Reiseroute für eine Gruppe zusammenstellen. Die VisitBritain-Website enthält viele Inspirationen zu geplanten Touren für Besucher. In jeder großen Stadt gibt es eine Auswahl an Busunternehmen. Schauen Sie in die lokalen Gelben Seiten oder fragen Sie in Ihrem Hotel oder Fremdenverkehrsamt vor Ort nach. Es ist auch möglich, Busfahrten direkt aus Übersee bei einem spezialisierten Reisebüro zu buchen.

Bade- und Touristenorte sind häufig das Ziel von Tagesausflügen, vor allem in der Hochsaison. In einigen beliebteren ländlichen Gegenden, wie z.B. im Lake District, fahren besondere Kleinbusse, mit denen Sie leichter vorwärtskommen. Es ist möglich, diese Kleinbusse im Voraus zu buchen oder einfach kurz vor Abreise zu erscheinen. Insbesondere in der Hochsaison sind diese Touren jedoch schnell ausgebucht. Das lokale Fremdenverkehrsamt oder Reisebüro kann Ihnen sagen, wann diese Trips beginnen und was sie kosten. Eventuell können sie Ihnen sogar Tickets verkaufen. Es ist üblich, dem Reiseführer nach der Tour ein Trinkgeld zu geben.

Regionale Busse

Eine Reihe von Unternehmen betreibt Regionalbuslinien, einige sind privat, andere gehören der Lokalbehörde. Verbindungen zu entfernt liegenden Gegenden sind meist sporadisch und teuer; manche Busse fahren nur einmal pro Woche, und viele isolierte Dörfer haben gar keine Busverbindungen. Nur ein paar Busse in ländlichen Gegenden haben Einrichtungen für Rollstuhlfahrer.

Im Allgemeinen gilt, je weiter Sie von einer Stadt entfernt sind, umso weniger Busse fahren und um so teurer ist eine Fahrkarte. Andererseits können lokale Busse eine angenehme und oft auch gesellige Möglichkeit sein, durch Großbritanniens herrliche Landschaft zu reisen.

Die meisten Busbetriebe werden von nur einer Person betrieben - dem Fahrer. Alle Fahrer bevorzugen passende Zahlungen, halten Sie also immer ein paar Münzen bereit. Einige Strecken werden sonntags und an öffentlichen Feiertagen nicht gefahren; gibt es dennoch Verbindungen, sind sie sehr reduziert. Erkundigen Sie sich vor Abfahrt mit einem Bus immer im Fremdenverkehrsamt vor Ort oder an der Bushaltestelle nach den Strecken, Fahrplänen und Fahrpreisen, um zu vermeiden, irgendwo im Nirgendwo ohne Rückfahrtmöglichkeit zu stranden.