Einreise nach Großbritannien

Zollbestimmungen

Großbritannien ist Teil der Europäischen Union, deshalb kann jeder, der aus einem Mitgliedsstaat kommt, durch den blauen Gang gehen, wenn er bereits die Zollformalitäten in diesem Land hinter sich gebracht hat.

Reisende aus Ländern außerhalb der EU müssen durch den Zoll gehen. Gehen Sie durch den grünen Gang, wenn Sie nichts verzollen müssen; verwenden Sie den roten Gang, wenn Sie Waren zu verzollen haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob es Importeinschränkungen für Ihre Waren gibt, gehen Sie durch den roten Gang. Bei der Abreise können Nicht-EU-Mitglieder eine Erstattung der Mehrwertsteuer für Waren, die sie in Großbritannien gekauft haben, beantragen. Es werden jedoch Stichproben durchgeführt, um verbotene Waren zu finden. Bringen Sie niemals - unter keinen Umständen - Gepäck oder Pakete für eine fremde Person durch den Zoll.

Für die meisten EU-Bürger gibt es keine Begrenzung im Hinblick auf versteuerte Waren (wie Tabak oder Alkohol), die nach Großbritannien eingeführt werden dürfen, vorausgesetzt, sie sind zum eigenen Verzehr gedacht. Dieses Gesetz gilt für ein paar neue Mitgliedstaaten nicht, prüfen Sie dies also, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Urlaub mit Hund in Großbritannien

Großbritannien ist tollwutfrei; ohne Erlaubnis dürfen keine Tiere eingeführt werden. Für Hunde gibt es seit einigen Jahren gesonderte Einreise-Regelungen, in unserem VisitBritain Shop gibt es eine detaillierte Anleitung, was man bei einem Urlaub mit Hund in Großbritannien beachten muss.