Unterwegs in Großbritannien

Durch die Stadt

Travelling within British cities

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln gewinnen Sie viele neue Eindrücke in Großbritannien und es ist häufig preiswert. Größere Städte verfügen über die zuverlässigsten Busnetze und London, Newcastle und Glasgow haben außerdem ein U-Bahnnetz. In Edinburgh, Manchester und Nottingham können Sie mit der Straßenbahn fahren. Denken Sie daran: wenn Sie steckenbleiben, sind Taxis an fast jeder Station verfügbar. Die beste Art, um viele Städte kennenzulernen, ist zu Fuß. Für welches Verkehrsmittel Sie sich auch entscheiden, versuchen Sie die Stoßzeiten zwischen 07:30 und 09:30 Uhr sowie zwischen 16:30 und 19:00 Uhr zu vermeiden.

Die örtlichen Busnetze

Busse gibt es in Großbritannien in allen Formen und Größen und sie verfügen über automatische Türen und eine bequeme Innenausstattung. Es gibt Doppeldeckerbusse, kleinere Eindecker, die sich einfacher durch den Verkehr winden können, sowie die neuen Routemaster Doppeldecker in London, die vorne, in der Mitte und hinten Türen haben. Busschaffner ebenso wie der Fahrer prüfen Ihre Fahrkarten. Die einzige Route in London, auf der weiterhin der alte Routemaster Bus mit dem offenen Rückteil fährt, ist die Heritage Route 15. Diese Route führt Sie vom Tower of London über St Paul’s Cathedral zum Trafalgar Square. er ab und tragen Sie jederzeit einen Helm.

In London ist es wichtig daran zu denken, dass Sie in Stadtbussen nicht in bar zahlen können. Stattdessen müssen Sie eine kontaktlose Kredit- oder Bankkarte verwenden (mit nicht-britischen Karten wird eine zusätzliche Gebühr fällig). Oder kaufen Sie eine Visitor Oyster Card mit aufladbarem Guthaben. Wenn Sie in den Bus einsteigen, berühren Sie mit der Oyster Card das Kartenlesegerät, und die Kosten der Fahrt werden vom Kartenguthaben abgezogen. Wenn Sie die öffentlichen Verkehrsmittel nur an einem Tag benutzen, ist eine Tages-Travelcard die logische Wahl. Beide Karten können für U-Bahnfahrten und die Nahverkehrszüge verwendet werden ebenso wie für Busse. Sie sind an U-Bahnhöfen, in Reiseinformationszentren, Geschäften, die das blaue Oyster-Symbol zeigen, oder online vor Ihrer Ankunft in Großbritannien über den VisitBritain Shop.

In den meisten anderen Städten können Sie weiterhin im Bus Fahrkarten beim Fahrer kaufen, und große urbane Zonen wie die West Midlands im Herzen von England und Greater Manchester in Nordwestengland verfügen über ihre eigenen regionalen Netzkarten, die für alle öffentlichen Verkehrsmittel innerhalb des Gültigkeitsbereichs verwendet werden können. Fragen Sie in Tourismusbüros nach Fahrplänen und weiteren Informationen. Wenn Sie in einen Bus einsteigen möchten, heben Sie Ihren Arm, wenn sich der Bus nähert.

Nachtbusse verkehren in größeren Städten zwischen 23:00 Uhr und 06:00 Uhr. In London haben Nachtbusse den Präfix „N“ und die meisten fahren über Trafalgar Square. 

Autofahren in der Stadt 

Das Autofahren in Stadtzentren kann eine Herausforderung darstellen, und im Innenstadtbereich von London wird eine Mautgebühr erhoben. Wenn Sie montags bis freitags zwischen 07:00 und 18:00 Uhr in der mautpflichtigen Zone fahren oder parken, müssen Sie eine Gebühr von 11,50 GBP zahlen, die online vor Mitternacht desselben Tages entrichtet werden muss. Auf der Webseite von Transport for London finden Sie weitere Informationen.

So nehmen Sie ein Taxi 

In großen Orten sind Taxis an Taxiständen und an Bahnhöfen zu finden oder per Telefon bestellbar. Wenn Sie in ein reguläres Taxi einsteigen und dies über kein Taxameter verfügt, fragen Sie vor dem Fahrtbeginn nach dem Preis.

Die berühmten schwarzen Londoner Taxis sind ebenso eine Institution wie die großen roten Busse, und eine Fahrt in einem von ihnen ist ein Erlebnis. Dies sind sichere Taxis, da alle Fahrer strenge Tests durchlaufen haben. Alle Fahrzeuge sind rollstuhlgerecht, und lizensierte Taxis zeigen ein Schild „For hire“. Es leuchtet, wenn das Taxi frei ist. Die meisten Fahrer erwarten ein Trinkgeld von ca. 10-15 Prozent des Fahrpreises.

Lizensierte Minicabs sind preiswerter als die traditionellen schwarzen Taxis. Diese müssen jedoch telefonisch gebucht werden. Hotels verfügen über die Telefonnummern der örtlichen Unternehmen. In London und anderen britischen Städten kann außerdem Uber mit der entsprechenden App verwendet werden.

Mit der Londoner U-Bahn fahren

Das legendäre U-Bahnnetzwerk von London, unter dem Namen „Tube“ bekannt, verfügt über 270 Haltestellen, von denen jede durch das berühmte Logo der London Underground gekennzeichnet ist. Die Züge der Londoner U-Bahn fahren jeden Tag, außer am 1. Weihnachtsfeiertag, von ca. 05:30 Uhr bis kurz nach Mitternacht. Einige Linien verkehren mittlerweile 24 Stunden. An Sonn- und gesetzlichen Feiertagen fahren weniger Züge, ein guter Service bleibt jedoch bestehen.

Mittlerweile verkehren einige U-Bahnlinien auch nachts, und Sie können am Wochenende rund um die Uhr mit bestimmten Linien zwischen dem Innenstadtbereich und den Außenbezirken Londons hin- und herfahren. Dies ist ein relativ neuer Service, prüfen Sie am besten die TFL-Webseite auf Updates. Die U-Bahnlinien Londons sind farbcodiert, eine Übersichtskarte finden Sie an jeder U-Bahnhaltestelle, wohingegen Karten des zentralen Teils in jedem Zug zu finden sind.

Fahrkarten können an den U-Bahnstation gekauft werden, aber viele Fahrgäste verwenden eine Oyster Card, die bei weitem preiswerteste Art, um mit den U-Bahnen und Bussen von Transport for London zu fahren. Weitere Informationen über die Londoner Verkehrsmittel und auch die Möglichkeit diese vor dem Urlaub schon zu kaufen gibt es bei uns im VisitBritain Shop.

In Städten zu Fuß unterwegs

Sobald Sie sich daran gewöhnt haben, dass der Verkehr in Großbritannien auf der linken Seite verläuft, können Sie die dortigen Städte sicher zu Fuß genießen. Anweisungen auf der Straße geben an, aus welcher Richtung der Verkehr kommt. In mehr und mehr Städten gibt es in den Zentren verkehrsfreie Zonen für Fußgänger, und wenn Sie Oxford Circus in London besuchen, können Sie einen innovativen diagonalen Übergang benutzen. 

Fahrradfahren in Groß- und Kleinstädten 

Fahrradfahren ist eine der umweltfreundlichsten Arten, um in Groß- und Kleinstädten herumzukommen. Auch in kleineren Orten gibt es häufig Möglichkeiten, ein Fahrrad zu mieten (siehe tfl.gov.uk für London oder cyclehireinfo.com für das übrige Großbritannien). Fahrradfahrer dürfen keine Autobahnen oder deren Zufahrtsstraßen verwenden. Außerdem ist es verboten, mit dem Fahrrad auf Bürgersteigen, Fußwegen und in Fußgängerzonen zu fahren. Viele Straßen in Innenstadtbereichen verfügen über Fahrradwege und Fahrradampeln. Sie können Ihr Fahrrad in den meisten Zügen mitnehmen, auf der National Rail Website finden Sie weitere Informationen.