Schottland 2018 – Year of Young People

Bei Schottland denkt man an die beeindruckenden Highlands, Schottenröcke, Whisky und an die Heimat von Harry Potter. Das Land hat seinen Besuchern viel zu bieten. Gerade für Outdoor Fans ist Schottland mit seinen zwei Nationalparks, über 3500 km Küstenlinie und unzähligen Campingplätzen und B&Bs eine Reisedestination der Superlative.


Das Glenfinnan Viadukt in den schottischen Highlands // Foto © VisitBritain / Guy Richardson

Den kulturellen Kontrast bieten die beiden großen Städte des Landes, Edinburgh und Glasgow. Kunst, Kultur und Architektur werden hier immer wieder neu entdeckt und mit Besuchern aus der ganzen Welt geteilt.

Und wer nach einem aufregenden Tag zur Stärkung in einen der vielen gemütlichen Pubs einkehrt, kann Haggis, Caboc (ein traditioneller Frischkäse), Scones und eins der vielen Starkbiere genießen. 2018 bietet das Land zudem einige besondere Veranstaltungen, die sich jeder Schottlandfan (und der, der es noch werden will) nicht entgehen lassen sollte.    


Backpiper in Edinburgh // Foto © VisitBritain / Matthew Karsten

Tipps für Ihre Schottlandreise 2018  

Year of Young People: 2018 feiert Schottland das Year of Young People und zelebriert dabei außergewöhnliche junge Persönlichkeiten, Talente und inspirierende neue Ideen und Ziele. Im Fokus stehen dabei Unternehmen, Bildung und Kultur. Das ganze Jahr über finden viele Events und Aktivitäten im Land statt, bei denen die Besucher zum Mitmachen eingeladen sind. 

V&A Museum of Design Dundee: 2018 wird Dundee die Blicke auf sich ziehen, wenn hier das V&A Museum of Design seine Tore für die Besucher öffnet. Dieses ist dann nicht nur das erste Design-Museum in Schottland, sondern auch das einzige V&A außerhalb Londons. Die Stadt an der schottischen Ostküste bekommt damit ein internationales Zentrum für Design und einen neuen Ort der Inspiration und des Lernens. Besucher erfahren hier alles über die bemerkenswerte Geschichte des Designs von den Anfängen über die Gegenwart bis in die Zukunft und das sowohl in einem schottischen als auch globalen Kontext. Auch das V&A Gebäude selbst ist ein Kunstwerk. Es wurde von dem berühmten japanischen Architekten Kengo Kuma entworfen, als Vorbild dienten die Klippen entlang der schottischen Küsten. Das Museum ist nun das Herzstück der Uferzone von Dundee, die gerade  für über eine MiIllarde Euro neugestaltet wurde. Kein Wunder also, dass das amerikanische Wall Street Journal die Stadt jetzt schon „Scotland’s coolest city“ nennt und in seine Top 10 der besten Destinationen für 2018 aufgenommen hat.   

Mary Shelleys „Frankenstein“: Wer sich schon einmal in Dundee befindet, für den könnte auch das  200. Jubiläum der Veröffentlichung von „Frankenstein“ interessant sein. 1818 wurde der Horroklassiker das erste Mal herausgegeben. Zuvor lebte Mary Shelley zwei Jahre lang in Dundee und ließ ihre Eindrücke aus dieser Zeit in ihr Werk einfließen. Mit einer Tour von Dark Dundee können Besucher die Ecken der Stadt besuchen, welche Shelley Inspiration für ihre dunkle Geschichte gaben.

150. Geburtstag von Charles Rennie Mackintosh: 1868 wurde der weltberühmte Architekt in Glasgow geboren. Zum Anlass seines 150. Geburtstages gibt es eine neue Austellung mit bisher ungesehenen Werken des  Künstlers. Außerdem findet im Oktober 2018 das siebte Mackintosh Festival statt, welches das Leben und Schaffen des Architekten, Designers und Künstlers zelebriert.

Auch beim Afternoon Tea kann man den Arbeiten und Visionen von Mackintosh begegnen, wenn man den Willow Tea Rooms in der Innenstadt einen Besuch abstattet. Inspiriert von den ersten Tea Rooms, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Kate Cranston in Glasgow eröffnet und von Mackintosh designt wurden, kann man hier in stilvollem Ambiente leckere Speisen genießen. 

VisitBritain Newsletter

VisitBritain Newsletter

Wenn Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren, gehören Sie zu den ersten, die interessante Infos aus der Reisewelt, exklusive Berichte über Top-Events und neue Sehenswürdigkeiten sowie tolle Angebote erhalten.

Das britische Fremdenverkehrsamt mit der Geschäftsbezeichnung VisitBritain bewahrt Ihre Angaben sicher auf und verkauft diese nicht an Dritte weiter. Einzelheiten dazu, wie wir Ihre Angaben speichern und nutzen, entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung. Falls Sie unsere Emails nicht mehr bekommen möchten, können Sie jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen oder sich über den Link abmelden, der in jedem Newsletter enthalten ist.