7 Herrenhäuser mit unglaublichen Gärten

Großbritannien ist für seine wunderschönen Gärten bekannt, die oft mit prunkvollen Anwesen verbunden sind. Von Capability Browns Gartendesign in Chatsworth bis zu Winston Churchills Rosengarten im Blenheim Palace, zeigen wir hier die wundervollsten Gärten Großbritanniens.

Sudeley Castle, Cotswolds

 A woman walking in the gardens of Sudeley Castle & Gardens, Gloucestershire, England.

Sudeley Castle ist seit 1442 ein Juwel in den Cotswold-Hügeln. Das Anwesen rühmt sich mit 10 spektakulären Gärten, die auf den 1.200 Hektar schon damals von König Henry VIII., Anne Boleyn und Richard III. besucht wurden. Von dem bezaubernden Secret Garden bis zu den majestätischen Relikten aus dem 15. Jahrhundert im Ruins Garden, wird die Geschichte des Schlosses auf unerwartete Weise zum Leben erweckt.

Das Herzstück ist der Queen's Garden, eine viktorianische Neuinterpretation des ursprünglichen Parterres, das 80 verschiedene Rosensorten und historische Eiben beherbergt. Auch der Knot Garden ist eine Hommage an die Geschichte des Anwesens. Der geschützte Innenhof und das komplizierte Design der Buchsbaumhecke wurden durch das Kleid von Königin Elisabeth I. in dem Gemälde "The Allegory of the Tudor Succession" inspiriert.

Das Herrenhaus soll auch der Schauplatz eines dreitägigen Festes im Jahr 1592 gewesen sein, um den Besuch von Königin Elisabeth I. und den Jahrestag der Niederlage der spanischen Armada zu feiern.

1
Sudeley Castle

Cliveden, Buckinghamshire

Cliveden wurde vom 2. Herzog von Buckingham für die Gräfin von Shrewsbury erbaut und war einst das Zuhause von Prinz Frederick von Wales. Es ist sowohl ein schillerndes Herrenhaus im italienischen Stil als auch ein Fünf-Sterne-Hotel, das etwa 48 km vom Zentrum Londons entfernt liegt.

Zu den formalen Gärten gehören ein mit Formschnitt und Skulpturen bestückter Long Garden und ein beeindruckendes, sechs Hektar großes Parterre mit 16 dreieckigen Blumenbeeten, in denen die besten Blüten der Saison präsentiert werden. Es gibt auch einen ruhigen, asiatisch inspirierten Wassergarten, der japanische Blüten, eine restaurierte chinesische Pagode und einen Seerosenteich mit Koi-Karpfen beherbergt.

Das Gelände ist mit prächtigen Skulpturen des 19. Jahrhunderts gefüllt, die von früheren Besitzern angeschafft wurden. Zu den Höhepunkten gehört der extravagant-romantische Liebesbrunnen (Fountain of Love), bestehend aus weiblichen Marmorfiguren und Engeln, die das große Wasserspiel schmücken.

2
Cliveden

Blenheim Palace, Oxfordshire

Der Geburtsort von Winston Churchill und UNESCO-Weltkulturerbe, Blenheim Palace, ist eines der prächtigsten Häuser Großbritanniens. Die 150 Hektar großen formalen Gärten spiegeln die Pracht des barocken Stils des Palastes wider und umfassen eine malerische Wasserterrasse, einen geheimen Garten und einen duftenden Rosengarten. Ein weiteres gärtnerisches Highlight ist das 3,2 km lange Marlborough Labyrinth, das mit tausenden von Eiben angelegt wurde.

Ein weiterer Höhepunkt ist der Churchill Memorial Garden, der einen einzigartigen Einblick in das Leben der politischen Figur gibt. Außerdem findet man hier einen Pfad der Churchills Leben und Errungenschaften darstellt, einschließlich der Stelle, an der er seiner Frau einen Heiratsantrag machte. Sogar seine Lieblingsblumen wachsen entlang des Weges.

3
Blenheim Palace

Tredegar House, Newport

Tredegar House, Newport, Wales. Planting surrounds lake with boathouse.

Das Tredegar House aus dem 17. Jahrhundert gilt als eines der beeindruckendsten Anwesen in Wales. Über 500 Jahre lang war es das Zuhause der Familie Morgan. Auf 90 Hektar findet man atemberaubende ummauerte Gärten, zu denen ein "wilder" Obstgarten mit Gewächshäusern und einem "Priesterhaus" sowie ein Zederngarten gehören, in dem alte Bäume und Staudenrabatten für einen idyllischen Picknickplatz sorgen.

Die kleine Orangerie, der kleinste der Gärten, beherbergt dieselben Obstbäume und Stauden, die hier im 18. Jahrhundert gepflanzt wurden. Die Gehwege des Gartens wurden mit zahlreichen Materialien wie Muscheln, Kohlenstaub, weißen Sanden und Kalkmörtel angelegt.

4
Tredegar House

Burghley House, Lincolnshire

Das in 1555 von William Cecil in Auftrag gegebene Burghley House ist eines der beeindruckendsten Herrenhäuser Großbritanniens. Zu dem modernen Anwesen gehört der Garden of Surprises mit plätschernden Brunnen und einem Wassergarten. Zudem gibt es das versteckte Moss House, Neptuns Muschelgrotte und ein wunderbares Spiegellabyrinth, ein idealer Ort für ein Familienabenteuer.

Es besteht auch die Möglichkeit, die bisher verschollenen unteren Gärten zu erkunden. Der von Capability Brown, dem berühmtesten Landschaftsarchitekten Großbritanniens, entworfene Skulpturengarten wurde 1994 wiederhergestellt und ist Schauplatz jährlicher Skulpturenausstellungen mit Highlights aus Burghleys Sammlung. Er beherbergt auch eine auffällige Kalksteinklippe, einen gewundenen Bach und ein faszinierendes kuppelförmiges Eishaus.

5
Burghley House

Chatsworth House, Derbyshire

Front view of Chatsworth House with hills behind, Peak District, Derbyshire, England.

Das Chatsworth House ist das Zuhause des Herzogs und der Herzogin von Devonshire und liegt am Rande des Derbyshire Peak District Nationalparks. Es ist eines der extravagantesten Herrenhäuser Großbritanniens und verfügt über 105 Hektar prachtvoller Gärten.

Die Gärten von Chatsworth wurden um 1700 von Capability Brown entworfen und verfügen über eine 24-stufige Wasserkaskade, die ursprünglich von dem französischen Ingenieur Monsieur Grillet im Jahr 1696 geschaffen wurde. Ein weiteres Highlight ist der majestätische Emperor Fountain, ein durch Schwerkraft gespeister Springbrunnen, der bis zu knapp 61 Meter in die Luft reicht. Nicht zu verpassen sind die Azalea Dell am Flussufer, das Labyrinth mit seiner Sonnenuhr oder das Great Conservatory - der Ort, an dem die "Dwarf Cavendish"-Bananen kultiviert wurden und noch heute gezüchtet werden. Alle Kunstliebhaber können sich auf die wunderschöne Auswahl an Skulpturen weltberühmter Künstler aus Vergangenheit und Gegenwart freuen.

6
Chatsworth House

Mount Stuart House, Schottland

Das Mount Stuart House auf der Isle of Bute in Schottland ist eine Mischung aus georgianischer und neogotischer viktorianischer Architektur und steckt voller Überraschungen. Die schillernde Decke des Marmorsaals und das reich gestaltete Interieur sind die Highlights dieses extravaganten Anwesens, was sich auch in den weitläufigen Gärten wiederfindet.

Die 300 Hektar große Außenanlage umfasst einen Kitchen Garden, exotische Pflanzen im Wee Garden und einen beeindruckenden, asiatisch anmutenden Steingarten mit einer 6 Meter hohen Magnolie und einer Reihe von Teichen. Bei einem Spaziergang durch das friedliche Waldgebiet kann man das reichhaltigste Pinetum Großbritanniens entdecken. Dieser ruhige Ort wurde im viktorianischen Zeitalter angelegt und beherbergt mehr als 800 hoch aufragende Nadelbäume.

7
Mount Stuart House

Aufgrund von Covid-19 gibt es Einschränkungen für Reisen nach und in Großbritannien. Wir empfehlen Ihnen, sich immer auf den einzelnen Websites über die neuesten Informationen zu informieren, da sich die Informationen ändern können.

 

28 Apr 2021(last updated)

Dies könnte Ihnen auch gefallen