Mehr als nur Magie in Alnwick Castle

Hogwards ist real! Und es liegt in Englands nördlichster Grafschaft, Northumberland.

Echte Harry Potter Fans wissen, dass Alnwick Castle, die zweitgrößte bewohnte Burg in Großbritannien, als Kulisse für die ersten beiden Harry Potter Filme diente.

Doch es geht es nicht nur um Magie und fliegende Besen in der Burg. Es hat eine ereignisreise Vergangenheit in der britischen Geschichte und ist heutzutage das Zuhause des Duke of Northumberland und seiner Familie. 

Um genau zu sein hat die Burg eine so umfangreiche Historie, dass es gerade zu unmöglich ist, alles in einem einzigen Artikel zu erwähnen. Daher machen wir nur einen kurzen Abstecher in die verschiedenen Zeitalter der Burg und verraten, warum Alnwick Castle der beste Ort für einen spannenden und abwechslungsreichen Ausflug in Nordengland ist.... selbst wenn man kein Potter Fan ist!


Alnwick Castle in Northumberland, Nordengland // Foto von VisitEngland / NewcastleGateshead

Über 900 Jahre Geschichte

Die ersten Teile von Alnwick Castle wurden 1096 gebaut. Die Burg wurde mehrere Male renoviert und umgestaltet, doch das Layout ist seit dem 12. Jahrhundert mehr oder weniger gleich geblieben. Das ist mal eine Vergangenheit (#throwback).

 

Die Gefangennahme von Wilhelm I.

1174 wurde Alnwick Castle von Wilhelm I. (William the Lion) belagert. Der König der Schotten wurde später von einer kleinen, englischen Armee unter Führung von Ranulf de Glanvill während des berühmten Battle of Alnwick gefangen genommen. Heute kann man die turbulente Geschichte in täglichen interaktiven Veranstaltungen in der Burganlage hautnah miterleben.

 

Zuhause der Percy Familie

1309 wurde Alnwick Castle eine der wichtigsten Festungsanlagen an der anglo-schottischen Grenze, als es an Lord Henry Percy verkauft wurde. Verrat, Rebellion, Revolution- die Geschichte von Alnwick Castle ist untrennbar mit der der Familie Percy verbunden. Bemerkenswert ist, dass ein Teil des Schlosses immer noch Sitz der Familie ist. Wenn Sie also Glück haben, stoßen Sie vielleicht auf ein Mitglied der Percy Familie. 

 

Italienisch angehauchte Architektur

Während des 18. Jahrhunderts hat der britische, neoklassizistische Architekt Robert Adam die Architektur der Burg geprägt. Im 19. Jahrhundert dann designte ein italienischer Architekt die Innenräume nach dem Modell von römischen Palästen aus dem 16. Jahrhundert. Die repräsentativen Räume haben noch immer kunstvoll gemeißelte, bemalte und vergoldete Zimmerdecken und sind täglich für Touristen geöffnet.

 

Der Alnwick Garten

1997 brachte Jane Percy, Duchess of Northumberland die Neugestaltung des Alnwick Garten ins Rollen. Heute gibt es in dem Garten eines der weltweit größten Baumhäuser aus Holz, sowie den „Gift Garten“ eine Sammlung von über 100 tödlichen Pflanzen. Der Garten wurde für jede Jahreszeit gestaltet, für die Besucher gibt es also immer etwas zu sehen und zu bewundern. 

Drehort

Die Burg war nicht nur Drehort für Harry Potter, sondern auch für andere Fernseh-Lieblinge wie Downton Abbey. Die ‚On Location‘ Touren (gratis mit dem Kauf des Eintritttickets) bieten einen fesselnden Rundgang durch die Räume, die als Drehort dienten.

 

Entdecke Northumberland

Die Geschichte der Gegend hört nicht mit Alnwick Castle auf. Wenn Sie einen Ausflug planen, nehmen Sie sich auch die Zeit um andere Sehenswürdigkeiten in Northumberland zu entdecken.

Hier sind ein paar Fakten, die Sie vielleicht noch nicht über die Region kannten:

Sie hat mehr Burgen als jede andere englische Grafschaft. Alnwick ist nur eines von 70 Schloss Standorten. Erkunden Sie auch die romantischen Ruinen von Dunstanburgh oder bewundern Sie vollständig restaurierte Schönheiten wie Bamburgh.


Bamburgh Castle in Northumberland, Nordengland // Foto von VisitBritain / Alex Nail

Die Küstenlinie von Northumberland ist eine Gegend von herausragender Naturschönheit. Über mehr als 30 Meilen erstrecken sich Strände, Burgen, Naturschutzgebiete und viele Möglichkeiten für Aktivitäten.

Sie liegt an der Grenze zu Schottland und war einst Schauplatz für viele gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen England und Schottland. Die Schlacht von Alnwick ist nur ein Beispiel dafür.

Teile des Hadrian‘s Walls, der seit 1987 Weltkulturerbe ist, liegen in den schönsten Gegenden Northumberlands.


Der Hadrianswall in Northumberland, Nordengland // Foto von Visit England / Thomas Heaton

Den besten Blick über Northumberland hat man von der Heiligen Insel Lindisfarne. Hier findet man außerdem Runinen des von Wikingern geplünderten Lindisfarne Klosters, welches vor über 1400 Jahren von Mönchen gebaut wurde.

Northumberland Nationalpark ist der am geringsten bevölkerte Nationalpark.

Alnwick Castle und die Küstenlinie von Northumberland können Sie auf Rabbie’s Tagestour ab Edinburgh entdecken.

Newsletter bestellen

Newsletter bestellen

Wenn Sie unseren kostenlosen VisitBritain Newsletter abonnieren, gehören Sie zu den ersten, die interessante Infos aus der Reisewelt, exklusive Berichte über Top-Events und neue Sehenswürdigkeiten sowie tolle Angebote erhalten.