Ravenglass & Eskdale Steam Railway

In Ravenglass, dem einzigen Küstenstädtchen im Lake District Nationalpark, scheint es neben der Handvoll Häuser und den Überresten römischer Bauwerke hauptsächlich eins zu geben: Schienen. Dabei sind es allerdings weniger die vom Zugbetreiber Northern von Interesse, sondern eher die viel schmaleren auf der gegenüberliegenden Seite vom Bahnhofsparkplatz. Sie gehören zu La’al Ratty (kumbrischer Dialekt für Little Railway), der Ravenglass & Eskdale-Dampfeisenbahn. Im Jahr 1875 mit einer Spurweite von 914 mm eröffnet, transportierte die Bahn zunächst Eisenerz und dann als erste öffentliche Schmalspurbahn in Großbritannien Personen von Ravenglass durch das Eskdale-Tal bis fast nach Boot, einem winzigen Dorf 11,3 Kilometer landeinwärts. Nachdem die Minen um Boot nur wenige Jahre später schlossen, wurde es um die Zukunft der kleinen Bahn unsicher. Nach Schließungen, Wiedereröffnungen und einer Entgleisung, wurde die Bahn schließlich von zwei Eisenbahnliebhabern auf 381 mm umgespurt und 1915 wieder für den Transport von Personen und Granit in Betrieb genommen. Mitte der 1950er wurde es noch einmal brenzlig, da auch die Steinbrüche geschlossen wurden. Eine schnell gegründete Gesellschaft zur Erhaltung der Schmalspurbahn erreichte mit privaten Investitionen, viel Engagement und zusätzlich angeschafften Zügen, dass die Bahn ab den 1960ern steigende Passagierzahlen verzeichnete.

Heute nutzen etwa 120.000 Menschen jährlich die Liliputbahn, die unter anderem von den Loks River Irt (Baujahr 1927 bzw. teilweise 1894 und damit die älteste im Fuhrpark), River Esk, River Mite und Northern Rock gezogen wird. Die letzteren beiden haben es weit über die Grenzen von Cumbria hinausgeschafft: sie fuhren 1998 als Gaststars auf der Dresdner Parkeisenbahn. Zu einem Ausflug nach Ravenglass gehört neben einer Fahrt mit der Liliputbahn auch ein Besuch im angeschlossenen Eisenbahnmuseum sowie ein Spaziergang durch das idyllische Eskdale-Tal, zum römischen Badehaus oder zum Strand.        

 

Info:

Wo: direkt gegenüber des regulären Bahnhofs Ravenglass, etwa eine Autostunde nördlich von Barrow-in-Furness

Wann: von Anfang April bis Ende Oktober fahren mehrere Züge täglich, außerhalb dieser Monate an ausgewählten Tagen (Fahrplan), meistens zwischen 10 Uhr und 17 Uhr

Preis: es gelten verschiedene Preisstufen zu verschiedenen Zeiten, ein 24-Stunden-Ticket kostet zwischen £10/11 € und £15.50/17 €, zusätzlich gibt es Teilstrecken-Tickets für Wanderer, einfache Fahrten und ermäßigte Online-Tickets
Wohin: mit dem Auto (Postleitzahl CA18 1SW) oder mit dem Zug von Lancaster, Windermere, Carlisle, Barrow-in-Furness usw.  

Kontakt: Ravenglass and Eskdale Railway