Museen & Galerien

Großbritanniens Kunst- und Kulturschätze sind reich. London ist weltberühmt für seine Museen und Galerien, von denen viele zu den bedeutendsten ihrer Art auf der ganzen Welt zählen und Millionen von Besuchern in die britische Metropole locken. Schwelgen Sie in den 2.300 Gemälden der Nationalgalerie von den wichtigsten Künstlern ihrer Zeit, wie van Gogh und Rubens oder sehen Sie sich im Tate Modern Picassos, Klees und die Werke junger, aufstrebenden Künstlerinnen und Künstlern der Gegenwart an. Setzen Sie vom umgebauten Kraftwerk danach mit dem Tate-Boot zum Schwesternmuseum Tate Britain ans andere Ufer der Themse über. Hier befindet sich die größte Sammlung der Bilder einesr berühmtesten Söhne Londons, dem Maler William Turner.

Kulturgeschichte erleben Besucher in den imposanten Hallen des British Museums, wo Artefakte fast der gesamten bekannten menschlichen Geschichte ausgestellt sind. Wichtige Erkenntnisse und Funde der Naturgeschichte und Entdeckungen der Wissenschaft gibt es im Natural History Museum zu sehen, das mit seinen Dinosaurierfossilien, Technikartefakten und neu eröffneten interaktiven Attraktionen vor allem für Familien mit Kindern reizvoll ist. Auch das größte Museum der Welt steht in London: das Victoria & Albert mit seiner gerade zu erschlagend umfangreichen Sammlung an Kunsthandwerk und Designstücken.

Fast alle Londoner Museen haben freien Eintritt. Doch auch der zusätzliche Aufpreis für die teils hochrennomierten, wechselnde Ausstellungen oder Tickets zu Vorträgen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten lohnen sich. Besonders beliebt sind die „Lates“, während denen die Museen, meistens freitags, ein wechselndes Abendprogramm bieten, oft mit Alkoholausschank.

Aber auch  außerhalb von London gibt es viele beeindruckende Museen und Galerien, wie z.B. die Tate St. Ives in Cornwall, die Tate Liverpool in Nordengland, die Lowry Galerie in Manchester, das neue V&A Museum in Dundee und die Kelvingrove Art Gallery in Glasgow.