Warum Bristol nach wie vor eine der grünsten Städte ist…

In Bristol gibt es immer etwas Interessantes zu tun. Doch die Stadt verfügt nicht nur über eine fast schon rastlose Dynamik, sondern auch über eine äußerst umweltfreundliche Gesinnung – Grund genug für die Europäische Kommission Bristol im Jahr 2015 zur “Grünen Hauptstadt Europas” auszuzeichnen. Die hiesige Recycling- und Energieeffizienzpolitik, das Engagement für nachhaltigen Verkehr sowie mehr als 450 Grünflächen trugen maßgeblich zu dieser Entscheidung bei. 

Viele Jahre später gilt die Stadt noch immer als Leuchtturm in Sachen Nachhaltigkeit. Das Waldgebiet Leighs Woods am Stadtrand von Bristol ist ein besonders gutes Beispiel für die enge Beziehung der Stadt zur Natur. Hier findet sich auch ein bedeutendes Naturschutzreservat mit einer riesigen Anzahl an Pflanzenarten und ungewöhnlichen Insekten. Die Bristol-Felsenkresse etwa wächst nur hier und es lohnt zur richtigen Jahreszeit danach zu suchen. Egal, ob Sie bei einem Spaziergang auf verschiedenen Routen inmitten hundertjähriger Bäume der Hektik der Stadt entfliehen oder ob Sie lieber frühmorgens laufen gehen und den unverwechselbaren Duft des morgendlichen Waldes genießen – ein Besuch lohnt sich immer. Wer im Frühjahr reist, der sollte unbedingt nach den wilden Hyazinthen in der Gegend von Paradise Bottom Ausschau halten - ein herrlicher und besonders fotogener Anblick.   

Bristol zählt zu den fahrradfreundlichsten Städten auf dem gesamten europäischen Kontinent – und im Vereinigten Königreich ist sie die klare Nummer eins. Mieten Sie sich vor Ort ein Fahrrad und erkunden Sie die Stadt auf zwei Rädern! Beim Anbieter Bristol Tandem Hire kann man sogar Tandems leihen und zu zweit die Straßen der Stadt erradeln. Mindestmietdauer ist ein halber Tag, doch die Zeit vergeht sicher wie im Flug. Hier kann man auch Fahrradrouten zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt buchen - ohne oder mit sehr wenig Verkehr. So sehen Sie alles und müssen nicht nach alternativen Strecken im Berufsverkehr Ausschau halten.

 

Clifton Suspension Bridge, Bristol.

Seit der Erbauung im Jahr 1864 gilt die Clifton-Hängebrücke als Wahrzeichen von Bristol. Die Brücke überspannt den Fluss Avon. Man kann sie zu Fuß überqueren – insbesondere, wenn man aus Leigh Woods kommt und hat beste Aussicht. Alternativ empfiehlt sich auch das Panorama auf der Terrasse des Pubs The White Lion.  Besonders beliebt sind in der Stadt auch Ballonfahrten, um den herrlichen Ausblick zu genießen.  

Dialog zwischen Kultur und Umwelt

Millennium Square, Bristol.

 

We The Curious heißt eine interaktive Ausstellung, die sich ganz den Wissenschaften widmet und von einer gemeinnützigen Organisation am Millenium Square in Hafennähe betrieben wird. Hier verschwimmen die Grenzen zwischen Kunst, Ideen und Wissenschaft. Bei Aktivitäten wie "A Better World is Edible" (“Eine bessere Welt ist essbar”) erleben Kinder und Erwachsene nachhaltige Küche. An Ort und Stelle haben Besucher die Möglichkeit, Gerichte zu kreieren, die nur minimale Auswirkungen auf die Umwelt haben. Gleichzeitig fördert die Aktion den Austausch zum Thema.

Das Bristol Aquarium bemüht sich sehr um Naturschutz und einen nachhaltigen Betrieb. Zum Beispiel hat man im Gebäude LED-Beleuchtung installiert und die Recyclingmöglichkeiten deutlich verbessert – eine wunderbare Attraktion, für alle die das Meer lieben!  Im Museum M Shed erlebt man die Geschichte der Stadt anhand von Fotos, Aufzeichnungen sowie bedeutenden Gegenständen - von der Urzeit bis zur Gegenwart. Wer Lust auf einen Kinobesuch hat, sollte im Watershed vorbeischauen. Das Kino begeistert mit einer guten Auswahl an Independent-Filmen, aber auch Mainstream-Blockbuster kommen hier auf die Leinwand. Auf Spike Island hat man eine alte Tee-Verpackungsfabrik in einen multidisziplinären Kunstraum mit dutzenden Ateliers umgewandelt. Neben Kunstausstellungen kann man hier Schriftstellern, Bildhauern, Malern und weiteren Künstlern über die Schulter blicken und Gespräche führen. Eine weitere Empfehlung ist das Arnolfini International Centre for Contemporary Arts mit einem vielfältigen Programm aus bildender Kunst, Performances, Tanz, Musik und Filmen. Besuchen Sie hier auch die landesweit bekannte Bibiliothek - ein Traum für jeden Kunstliebhaber!

The Arnolfini, Bristol.

Der vielbeschworene dynamische Geist Bristols spiegelt sich in der großen Anzahl von Festivals wider, die hier im Jahresverlauf stattfinden. Sie reichen von Karneval bis hin zu einem afrikanischen Filmfestival. Vielleicht planen Sie einen Termin in Ihre Reise mit ein? Es lohnt sich! Hier sind die wohl wichtigsten Events: Afrika Eye, In Between Time, Bristol Pride, Mayfest, Bristol Harbour FestivalBristol Balloon Fiesta und St Paul’s Carnival.

Es gibt nur wenige Fotografen, die die britische Lebensart besser einfangen als Martin Parr. Wahrscheinlich kennen Sie seine sagenhaften Bilder überfüllter Strände an der britischen Küste, in Benidorm oder die Aufnahmen von Straßenfesten. Der kreative Fotograf zählt zu den größten britischen Foto-Ikonen der letzten Jahrzehnte. Seine Stiftung, die  Martin Parr Foundation in Bristol ist immer einen Besuch wert. Hier erlebt man Großbritannien und Irland durch die Linse aufstrebender Fotografen, die von der Stiftung gefördert werden.

Nachhaltige, regionale Gastronomie

Dank der vielfältigen Möglichkeiten ist es gar nicht so leicht, sich durch die gastronomische Fülle Bristols zu navigieren! Viele lokale Küchenchefs haben sich heute dem Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz verschrieben: Die Speisen werden mit regionalen Zutaten aus biologischem Anbau zubereitet, der Anteil vegetarischer Gerichte wurde erhöht und die Herkunft der Lebensmittel transparent auf den Speisekarten gekennzeichnet. Eine kleine Geste, die aber das Bewusstsein für Kreislaufwirtschaft, Arbeitnehmerrechte und regionale Produkte schärft. Nicht umsonst trägt Bristol schon seit dem Jahr 2005 den Titel als Fairtrade City.  

Darüber hinaus wurde die Stadt kürzlich mit dem Gold-Status als nachhaltige Food City ausgezeichnet. Entscheidend hierfür waren einige Initiativen zur Verbesserung der Nachhaltigkeit. Die Stadt hat sich etwa der Reduzierung von Lebensmittelverschwendung verschrieben und einige Maßnahmen initiiert. Die hiesige "Good Food"-Bewegung kümmert sich um den Anbau von Lebensmitteln in der Stadt. Priorisiert wird in Bristol, was der Gesundheit und der Gemeinschaft dient und vor allem auch sozial benachteiligten Menschen zu Gute kommt:  Die Gemeinschaftsgärten des Get Growing Garden Trail öffnen etwa zu bestimmten Zeiten ihre Tore für Jedermann. Sie tragen dazu bei, dass der Dialog über Nachhaltigkeit stattfindet und sich der neue Lebensstil etabliert.

Bereits zweimal schon wurde die Tapas-Bar Poco für die Auszeichnung zum "Nachhaltigen Restaurant des Jahres" nominiert. Einen Besuch lohnt das Lokal von Küchenchef Tom Hunt in jedem Fall. Der Koch genießt landesweite Berühmtheit für sein nachhaltiges Engagement. Einmal wöchentlich schreibt er in der renommierten Tageszeitung “The Guardian” eine Kolumne über Lebensmittelverschwendung. Seine Küche ist für den "umweltfreundlichen" kulinarischen Stil bekannt, der mit saisonalen Produkten aus der Region arbeitet. Zur Auswahl stehen zwei Menüs, die Zutaten stammen aus lokaler Landwirtschaft mit nachhaltigen Anbaumethoden.

 

Das Wilson’s Bistro serviert ein Degustationsmenü mit fünf Gerichten für 50 Pfund. Die saisonalen Produkte stammen aus der Region, größtenteils sogar vom eigenen Bauernhof, der zwanzig Minuten von der Stadt entfernt liegt und von Gemüse bis zu essbaren Blumen nahezu alles liefert. Eine der Gründerinnen, Mary Wilson, kommt aus der biodynamischen Landwirtschaft, was die Abstimmung zwischen Restaurant und Garten beflügelt – und sich zweifellos in kreativen Köstlichkeiten widerspiegelt.

 

Die Hart's Bakery liegt unter den viktorianischen Bögen des Bahnhofs Temple Meads und ist berühmt für köstliche Windbeutel und leckeres Sauerteigbrot. Milch wird hier in Edelstahltanks gelagert, Plastikflaschen sind komplett verbannt und Kaffee kommt von einem ethisch korrekten Kaffeelieferanten – allein aus diesen Gründen schmecken hier die Flat Whites gleich noch viel besser.  

22 Nov 2021(last updated)

Dies könnte Ihnen auch gefallen