Kulinarische Tipps für London

Borough Market

London ist multikulturell bunt und entsprechend vielfältig ist auch die Speisen- und Restaurantauswahl in der Stadt. Eine gute Möglichkeit sich geschmacklich durchzuprobieren, ist ein Besuch auf dem Borough Market. Dort werden beispielsweise Pasteten aus Osteuropa, belgische Schokolade, italienische Spezialitäten, spanische Tapas und vieles mehr verkauft. Ganz nebenbei ist Borough Market Londons ältester Food Market mit einer 1000-jährigen Tradition. Geöffnet ist er Montag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr und zu finden unweit der U-Bahn Station London Bridge am Südufer der Themse.

 

Maltby Street Market

Ebenfalls am Südufer der Themse gelegen (etwa 20 Minuten zu Fuß vom Borough Market) ist der Maltby Street Market. Von leckerem Kaffee, Craft Beer und exotischem Streetfood bis zu den leckersten Waffeln in London – hier ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Maltby Street Market kann man jedes Wochenende erleben.


Maltby Street Market in Bermondsey, London // Foto © VisitBritain

Chocolate Museum in Brixton

Wie aus Kakaobohnen köstliche Schokolade wird, erfahren Besucher im Schokoladenmuseum in Brixton. Die französische Chocolatière Isabelle Alaya hat dieses Museum vor einigen Jahren gegründet. Dort erfährt man, was gute Schokolade ausmacht, wieso sortenreine Schokolade ein Hochgenuss ist und auch vieles über die Geschichte der Schokoladenproduktion im Vereinigten Königreich. Und das Beste: Es gibt sowohl Verkostungs- als auch Selbstmachkurse.

 

Biermeile in Bermondsey

Nicht weit von der Tower Bridge am Südufer der Themse sind eine ganze Reihe Mikrobrauereien in die alten Lagerhäuser entlang den Eisenbahngleise gezogen. Die sogenannte Bermondsey Beer Mile besucht man besten an einem Samstagnachmittag, dann haben die meisten von ihnen geöffnet. Besonders viele Brauereien findet man in der Druid Street, der Almand und Enid Street. Dort brauen etwa Anspach & HobdayBrew by Numbers oder Affinity Brew Klassiker wie Pale Ale, experimentieren aber auch, am besten probiert man sich durch.


Old Bermondsey Brewery Stand auf dem Maltby Market in Bermondsey, London // Foto © VisitBritain

Picknick im Green Park

Restaurants gibt es unzählige in London. Aber wenn es das Wetter zulässt, ist ein Picknick in einem der Londoner Parks ein ganz besonderes Erlebnis. Ob in Kew Gardens, Hyde Park oder Hampstead Heath: einfach eine Decke ausrollen, schlemmen und schauen. Wer nicht selbst einkaufen und vorbereiten will, kann bei vielen Hotels und Restaurants Picknick-Pakete kaufen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Picknick vom Duke Hotel in Mayfair? Es kostet knapp 40 Pfund pro Person. Gegen einen Aufpreis kann man es sich direkt in den Green Park oder St. James Park bringen lassen, auch ein exklusiver Butler-Service ist dazubuchbar.


The Palm House in den Kew Gardens, Richmond, London // Foto von RBG Kew

 

Newsletter bestellen

Newsletter bestellen

Wenn Sie unseren kostenlosen VisitBritain Newsletter abonnieren, gehören Sie zu den ersten, die interessante Infos aus der Reisewelt, exklusive Berichte über Top-Events und neue Sehenswürdigkeiten sowie tolle Angebote erhalten.

Das britische Fremdenverkehrsamt mit der Geschäftsbezeichnung VisitBritain bewahrt Ihre Angaben sicher auf und verkauft diese nicht an Dritte weiter. Einzelheiten dazu, wie wir Ihre Angaben speichern und nutzen, entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung. Falls Sie unsere Emails nicht mehr bekommen möchten, können Sie jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen oder sich über den Link abmelden, der in jedem Newsletter enthalten ist.