Kulinarische Tipps für Wales

Wein

Bier aus Wales ist ein Begriff, aber Wein? Tatsächlich sind die roten und weißen Weine, die aus dem Anbaugebiet im Süden des Landes stammen, bereits mehrfach ausgezeichnet worden. Mit zwölf Hektar Anbaufläche ist Ancre Hill Estate eines der großen Weingüter des Landes. Dort wachsen Reben sogar in drei Lagen. Angebaut werden zum Beispiel Pinot Noir und Chardonnay. Eine besondere Spezialität sind die Schaumweine, die in traditioneller Flaschengärung entstehen. Im Cellar Shop vom Ancre Hill Estate kann man Touren durch die Weinberge und Weinproben buchen.


Der Fluss Teifi, Cilgerran Gorge in Wales //  Foto © Crown copyright (2011) Visit Wales, all rights reserved

Käse

Dass handgemachter Käse aus Wales, wie Caerphilly oder Teifi, heute wieder ein Begriff unter Genießern ist, hat viel mit John Savage-Onstwedder zu tun. Der Holländer kam Anfang der 1980er Jahre nach Wales, baute einen Biobauernhof auf und begann wieder damit, auf traditionelle Weise Käse zu machen. Seit über 30 Jahren nun stellt Caw Teifi Cheese in Ceredigion Rohmilchkäse aus lokalen Zutaten und in Bio-Qualität her. Besucher können zuschauen, wie der Käse entsteht. Am besten kommt man gleich morgens um 9 Uhr, dann wird die ganz frische Milch verarbeitet.

 

Barbecue

Wales ist bekannt für seine breiten, weißen Strände und wenn das Wetter es zulässt, sollte man sich ein Barbecue am Strand auf keinen Fall entgehen lassen. Das Grillen ist allerdings nicht überall erlaubt, doch eine schöner Ort ist etwa der Talacre Beach in der Grafschaft Flintshire im Norden des Landes. Die Atmosphäre mit dem schönen langen Sandstrand und dem historischen Leuchtturm aus dem 18. Jahrhundert könnte nicht besser sein. Weitere Strände, an denen man grillen darf, sind hier zu finden.


Three Cliffs Bay, Swansea, Pembrokeshire, Wales // Foto © VisitBritain / Rag'n'Drone Man

Eis

Im 19. Jahrhundert kamen viele Italiener nach Wales, einige von ihnen wollten zunächst weiterreisen in die USA und blieben dann doch im Land. Mit ihnen kam sowohl die Kaffeehauskultur als auch köstliche Eiscreme ins Land. Heute rühmt man sich in Wales gern damit, das beste Gelato außerhalb Italiens herzustellen. Luigi Cascarini, der 1898 nach Wales kam, gebührt besondere Ehre: Er eröffnetet ein Eiscafé in Swansea und später fünf (!) weitere. Der Originalladen Joe’s Ice Cream ist bis heute in Swansea in der St Helen’s Road zu finden.

 

Cider

Moderne Sorten, kreativ gestaltete Etiketten auf hübschen Flaschen: In vielen walisischen Mikrobrauereien wie Gwynt Y Ddraig entstehen je nach verwendeter Apfelsorte Cider in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Und nicht nur Äpfel kommen zum Einsatz, auch mit Birnen und sogar mit schwarzen Johannisbeeren werden die Cider verfeinert. Wer sehen will, wie das Getränk entsteht, kann die Whitehouse Farm von Ben Culpin nahe Skenfrith in Monmouthshire besuchen. Auf der Farm wachsen viele verschiedene Apfelsorten. Ob ein Picknick im Obstgarten, eine kleine Wanderung (knapp 5 Kilometer) oder eine Verkostung der verschiedenen Sorten von Apple County Cider Co: Besucher erfahren auf der Farm alles über die Herstellung von Cider. Der Farmshop hat täglich geöffnet, neben Cider werden dort auch hausgemachte Marmeladen, Honig und andere lokale Spezialitäten verkauft.