Loch Ness > Reiseroute: Geschichte und Natur

Reiseroute: Geschichte und Natur

 

Inverness, das Tor zu den schottischen Highlands und Loch Ness, Großbritanniens tiefster See sind die perfekte Kombination für einen Schottlandurlaub - mit einem guten Schuss Natur, unvergesslichen Erlebnissen und historischen Erkundungen. Die Landschaft ist unbeschreiblich schön und es gibt viele Möglichkeiten sie zu entdecken, ob zu Fuß, mit dem Rad, mit dem Auto oder Boot. Machen Sie auch an einigen alten Burgen Halt und lassen Sie die Tage in den urigen Highland Pubs und Restaurants ausklingen.

Tag 1

Morgens

Großbritanniens tiefsten und geheimnisvollsten See "Loch Ness" erlebt man am besten vom Wasser aus! Mit dem Bus Nr. 19 oder 919 kommt man in nur 20 Minuten nach Clansman Harbour, von wo die Boote der Jacobite Cruises seit Jahren ablegen. Auch diese haben eine Rolle in der Sage um Nessie gespielt, aufgrund der neuen „Beweise“ in Form von unerklärlichen Radaranzeigen.

Nachmittags

Am Urquhart Castle kann man direkt an Land gehen. Die Burg befindet sich in spektakulärer Lage, mit Blick über das Loch und ein Besuch ist unbedingt empfehlenswert. Von hier aus kommt man mit der Buslinie Nr. 19 in 5 Minuten in die nahegelegene Ortschaft Drumnadrochit. Hier dreht sich alles um Nessie und ein Besuch im Loch Ness Centre und dem dazugehörigen Souvenirgeschäft sollte man unbedingt mitmachen.

Abends

Am Rande von Drumnadrochit befindet sich das Loch Ness Inn, ein gemütliches Pub mit einem erstklassigen Restaurant. Hier werden regionale Spezialitäten wie Garnelen aus Applecross Bay und der ausgefallene Haggis Bobotie angeboten. Nach dem köstlichen Abendessen kann man einen Absacker oder zwei an der gemütlichen Bar genießen. 

Übernachten:

Für diese Reiseroute ist eine von diesen Übernachtungsmöglichkeiten ideal.

In Inverness: Das 3-Sterne Best Western Inverness Palace Hotel ist modern und komfortabel. Und wer möchte, kann  im Fitnessbereich Kurbehandlungen und Schwimmbad genießen.

Um den Loch Ness: Für alle die lieber in der Natur wohnen bieten sich die luxuriösen Eagle Brae Lodges an. 


Bootfahren mit den Jacobite Cruises auf dem Loch Ness

Tag 2

Morgens

Das Märchenschloss Cawdor Castle wird auch heute noch von der Dowager Countess Cawdor selbst bewohnt und hat eine ganz heimelige Atmosphäre. Während man sich durch niedrige Türöffnungen zwängt, alte Wandbehänge streift und die Wendeltreppen hinaufsteigt fühlt man sich wie auf Zeitreise. Auch die Gärten sind wunderschön. Halten Sie Ausschau nach dem seltenen blauen Mohn, der nur in dieser Gegend Großbritanniens wächst.

Nachmittags

Auf dem Rückweg von Cawdor nach Inverness sollte man einen Zwischenstopp am Culloden Battlefield einlegen. Das faszinierende Besucherzentrum zeigt die historische Entwicklung bis zu der bedeutenden Schlacht. Anschließend kann man das sorgfältig erhaltene Schlachtfeld selbst betreten. An diesem Ort kann man ein echtes Verständnis für das Kulturerbe der Highlands erhalten.

Abends

Zurück in Inverness bieten sich unterschiedliche Optionen für das Abendessen, darunter das Restaurant des Michelin-Kochs Albert Roux im 5-Sterne Rocpool Reserve Hotel, mit einem À-la-Carte-Menü, für dessen Zubereitung hauptsächlich regionale Erzeugnisse verwendet werden. Oder man entscheidet sich für die traditionelle Gastfreundlichkeit der Highlands im bewährten Kingsmills Hotel Restaurant.


Die Gedenkstätte am Culloden Battlefield

Tag 3

Morgens

Die Gegend um Loch Ness ist ein Paradies für Wanderfreunde. Der Great Glen Way ist der berühmteste Wanderweg in der Region und erstreckt sich über 127 km durch die Highlands von Küste zu Küste. Er führt durch Inverness und man kann ihm auch nur einige Kilometer folgen, wenn einem die Gesamtlänge ein wenig zu viel erscheint!

Nachmittags

Im Anschluss an eine Wanderung bietet sich ein Besuch in einer Highland-Whiskybrennerei an. Die Glen Ord Distillery in dem wunderschönen Dorf Beauly liegt etwa 25 Autominuten von Inverness entfernt. Man kann auch mit dem Zug nach Muir of Ord fahren und dann die 15 Minuten zur Brennerei zu Fuß gehen. Hier kann man Whisky-Herstellung live erleben und anschließend selbst ein Schlückchen probieren.

Abends

Einen Besuch in Inverness und Loch Ness läßt man am besten in einem der charaktervollen Pubs ausklingen. Hootananny’s ist für seine Livemusik bekannt und ein wunderbarer Ort, um den Liedern der Highlands zu lauschen und Geschichten mit den Einheimischen auszutauschen.


Ein Ceilidh (schottischer Musikabend) im Hootananny, dem Musik-Pub in Inverness

 

Dies könnte Ihnen auch gefallen:

Abenteuer und Musik
Wandern und Bergsteigen
Selbstfahrertour