Die britischen Nationalparks feiern 70. Geburtstag

Mit dem National Parks and Access to the Countryside Act haben die Briten im März 1949 ein Gesetz erlassen, dass die Schaffung von Nationalparks vorsah und mit der National Parks Commission eine Organisation ins Leben gerufen, die im Vereinigten Königreich über den Naturschutz wacht.

Der erste Nationalpark Großbritanniens wurde dann 1951 eröffnet und inzwischen gibt es hier trotz der vergleichsweise geringen Größe des Landes fünfzehn Nationalparks, die zu den schönsten der Welt zählen. Zehn davon befinden sich allein in England, drei in Wales und zwei in Schottland. Im Gegensatz zu anderen Ländern werden Nationalparks in Großbritannien auch bewohnt und schließen die Siedlungen als Teil ihrer einzigartigen Landschaft ein. Diese gehen teilweise bis auf das Steinzeitalter zurück. Die Parks von England und Wales ziehen jährlich über 100 Millionen Besucher an.


Strumble Head Lighthouse in Pembrokeshire, Wales // Foto © VisitBritain / Visit Wales / Crown Copyright

In den Parks finden sich teils unberührte, malerische Landzüge, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Von Hochmooren und hohen Bergen des Peak Districts über die sanftgrünen Hügeln der Yorkshire Dales, die schneeweißen Kreidefelsen der South Downs und die faszinierenden Klippen der Pembrokeshire Coast zeigen die Parks die vielfältigen Facetten der Natur Großbritanniens. Ob man auf Kletterfelsen neue Herausforderungen suchen, in kristallklaren Seen schwimmen, idyllische Dörfer besuchen oder frei umherstreifende Ponys beobachten möchte, in dem reichen Freizeitangebot der Parks wird man schnell fündig.

Weitere Infos unter: www.nationalparks.gov.uk

 

Und noch ein Jubiläum:

Insgesamt 15 National Trails gibt es in Großbritannien mit einer Länge von zusammen 4.000 km. Die Fernwanderwege erschließen die schönsten Landschaften in England, Schottland und Wales. Sie laden nicht nur zum Wandern ein sondern auch Fahrradfahrer und Reiter kommen auf ihre Kosten. Der älteste von diesen Fernwanderwegen ist der Pennine Way, mit einer Länge von 429 km wurde er 1965 eröffnet. Gefolgt vom Cleveland Way National Trail, der am 24. Mai seinen 50. Geburtstag feiert. Der National York Moors National Park wird das Jubiläum mit zahlreichen Veranstaltungen wie einem Walking Festival im Mai und der Ausstellung “Art to Go” würdigen. 

Nationalparks in England, Schottland und Wales:

Pembrokeshire Coast
Peak District
Yorkshire Dales
Lake District
North York Moors
Snowdonia
Loch Lomond & The Trossachs
Brecon Beacons
Exmoor
South Downs
Cairngorms
Norfolk Broads
Dartmoor
Northumberland
New Forest

Newsletter bestellen

Newsletter bestellen

Wenn Sie unseren kostenlosen VisitBritain Newsletter abonnieren, gehören Sie zu den ersten, die interessante Infos aus der Reisewelt, exklusive Berichte über Top-Events und neue Sehenswürdigkeiten sowie tolle Angebote erhalten.

Das britische Fremdenverkehrsamt mit der Geschäftsbezeichnung VisitBritain bewahrt Ihre Angaben sicher auf und verkauft diese nicht an Dritte weiter. Einzelheiten dazu, wie wir Ihre Angaben speichern und nutzen, entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung. Falls Sie unsere Emails nicht mehr bekommen möchten, können Sie jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen oder sich über den Link abmelden, der in jedem Newsletter enthalten ist.